Wer kennt das nicht: Jedes Jahr legt man an den Weihnachtsfeiertagen diesen „Familienbesuchs-Festessen-Geschenke“-Marathon hin. Um dem ein wenig entgegen zu wirken, richte ich am Wochenende vor Weihnachten regelmäßig ein Dinner for Two ein. Nur für meinen Freund und mich. Wir genießen quasi die Ruhe vor dem Sturm mit gutem Essen. Und dies jedes Jahr mit einem leckeren Enten-Gericht. Denn ich finde, bei mir kommt Ente sonst einfach viel zu selten auf den Tisch. Findet ihr nicht auch? Das hat irgendwie direkt was ganz Besonderes. Und da freue ich mich jetzt schon wieder drauf! Und soll ich euch was verraten? Die Tischdekoration habe ich auch schon eingekauft. 😉

Falls ihr auch mal Entenbrust zum Fest planen solltet, hier unser Weihnachtsliebling Teil 2 …

Dinner for Two: Entenbrust à l’orange mit Kartoffel-Kräuter-Talern

Ihr braucht

für 4 Personen:

2 Entenbrüste
40 g Zucker
100 ml Orangensaft
100 ml Geflügelbrühe
1,5 EL Balsamico Bianco
Salz und Pfeffer
½ EL Speisestärke
1 unbehandelte Orange

2 EL Olivenöl
250 g Kartoffeln
1 Eigelb
Muskat
2 Stängel glatte Petersilie
2 Stängel Estragon
2 EL Butterschmalz

So geht’s

Den Zucker bei mittlerer Hitze karamellisieren, mit Orangensaft und Geflügelbrühe ablöschen. Balsamico hinzufügen und auf die Hälfte einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden.

Orangenschale mit einem Zestenreißer abziehen (oder mit einer Reibe fein abreiben), Orangefilets herausschneiden und beides in die Sauce geben.

Den Ofen auf 80 °C Umluft vorheizen.

Die Entenbrüste waschen und trocken tupfen. Bei der Entenbrust gibt es immer eine Haut- und eine Fleischseite. Die Hautseite schneidet ihr rautenförmig ein und bratet dann die Entenbrust bei großer Hitze auf der Fleischseite an. Anschließend auf die Hautseite wenden, Öl zugeben und bei mittlerer Hitze knusprig braten.

Dann noch mal wenden und die Entenbrüste mit der Hautseite nach oben in eine ofenfeste Form legen, mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen 45 Minuten garen, zwischendurch immer wieder mit der Sauce bestreichen. Anschließend kurz Minuten ruhen lassen.

Während die Ente im Ofen ist, könnt ihr die Kartoffeln garen und noch heiß pellen, durch die Kartoffelpresse drücken (oder einfach stampfen) und etwas abkühlen lassen. Eigelb unterrühren und mit Salz und Muskatnuss würzen. Hackt die abgewaschenen Kräuter klein und mischt sie unter. Formt den Teig dann zu flachen Talern. Damit der nicht so sehr an den Fingern klebt, könnt ihr die Hände vorher mit Mehl oder Speisestärke bestäuben. Die fertigen Taler werden dann in 4 EL Butterschmalz von jeder Seite goldbraun angebraten.

Schneidet die Entenbrüste dünn auf und serviert sie zusammen mit den Kartoffeltalern und der Orangen-Sauce.

Nährwerte: Pro Portion ca. 741 kcal, 43 g Fett, 53 g Kohlenhydrate, 34 g Eiweiß

Zubereitungszeit: circa 90 Minuten

Verratet ihr uns euer liebstes Weihnachtsgericht?