…schmeckt am besten! Hier kommt unsere supersättigende und superwohltuende

Geflügelsuppe mit Hähnchenwürfeln und Kräuterflädle

Nachdem wir euch neulich verraten haben, warum Hühnersuppe nachweislich gegen Erkältung hilft, müssen wir euch nun dieses Rezept ans Herz legen.

Mit dieser Suppe kommt ihr garantiert gut durch jede Erkältungswelle. Und wenn es euch noch nicht erwischt hat: Vorsicht ist besser als Nachsicht! Denn bei so einer leckeren Suppe sollte man auch gar nicht auf die Erkältung warten, sondern vorbeugend genießen. 😉

Ihr braucht

für 4 Personen:

1 ganzes Hähnchen
1 Gemüsezwiebel
2 Möhren
½ Stange Lauch
¼ Knollensellerie
2 Stangen Staudensellerie
1 Lorbeerblatt
10 weiße Pfefferkörner
2 Eier

125 ml Milch
25 g flüssige Butter
60 g Mehl
Salz
3 Stiele glatte Petersilie
½ Bund Schnittlauch
2 EL Butterschmalz
2-3 EL helle Sojasauce

So geht’s

Hähnchen kurz in kochendem Wasser blanchieren, abgießen und unter kaltem Wasser abspülen. Legt es dann in einen großen Topf und füllt diesen mit kaltem Wasser auf bis das Hähnchen bedeckt ist. Bei milder Hitze zum Kochen bringen. Dabei kann sich ein bisschen Schaum bilden, den schöpft ihr einfach mit einer Schaumkelle (oder einem großen Löffel) ab.

Die Zwiebel halbieren und die Schnittflächen ohne Fett in einer Pfanne dunkelbraun rösten, danach mit in den Topf zum Hähnchen und der mittlerweile entstandenen Brühe geben. Möhren, Lauch und Sellerie putzen und/oder schälen, waschen und grob würfeln, mit Lorbeer und Pfefferkörnern in die Brühe geben. Das Ganze dann offen etwa 1 Stunde köcheln lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Kräuterflädle vorbereiten: Aus Eiern, Milch, Butter, Mehl und Salz einen flüssigen Teig zubereiten und den 30 Minuten ruhen lassen. Währenddessen die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Petersilie hacken, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Beides unter den Teig heben.

Eine beschichtete Pfanne mit etwas Butterschmalz ausreiben, damit der Teig nicht kleben bleibt. Dann jeweils eine Kelle Teig in die Pfanne geben, gleichmäßig und dünn verteilen und von beiden Seiten goldgelb backen. Die Pfannkuchen auskühlen lassen, aufrollen und in dünne Streifen schneiden.

Hähnchen aus der Brühe heben, das Fleisch von den Knochen lösen (geht ganz leicht!) und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Brühe solltet ihr einmal durch ein Sieb schütten, damit das zerkochte Gemüse nicht mehr drin ist. Dann nochmal aufkochen und mit Salz und Sojasauce abschmecken.

Die Kräuterflädle und das Hähnchenfleisch auf Tellern verteilen, mit der heißen Brühe übergießen und servieren.

Guten Hunger und gute Besserung!

Nährwerte: Pro Portion ca. 203 kcal, 14 g Fett, 15 g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß