Im ersten Moment passt die Kombi Sport und Schnitzel vielleicht nicht so gut zusammen. Aber ich verspreche euch, hier lohnt sich ein zweiter Blick: Das dünne Putenschnitzel liefert zusammen mit dem herzhaften Kräuter-Dip enorm viel Eiweiß – fast 50 Gramm pro Portion! Das ist für mich also perfekt, schließlich will ich meine Muskeln direkt nach dem Training mit hochwertigem Protein versorgen. Zum richtigen Timing von Mahlzeiten vor und nach dem Sport hatte ich euch ja bereits ein paar Tipps gegeben. Jetzt gibt es ein passendes Rezept dazu. Denn zum wertvollen Eiweiß kommen hier auch noch die bereits erwähnten komplexen Kohlenhydrate dazu – die verbergen sich nämlich in der Roten Bete.

Und auch für Nicht-Sportler habe ich ein unschlagbares Argument: Es schmeckt einfach gigantisch gut! 🙂

Putenschnitzel auf Rote Bete mit Kräuter-Dip

Ihr braucht

für 4 Personen:

600 g Putenschnitzel
1 kg Rote Bete
6 EL Weißweinessig
3 EL Olivenöl
2 EL Honig oder Agavendicksaft
4 Prisen Meersalz
4 Prisen Pfeffer

8 kleine Zweige Rosmarin
250 g Magerquark
60 g mediterrane Kräuter (Knoblauch, Basilikum, Rosmarin, Thymian)
1 EL Rapsöl
außerdem: Alufolie

So geht’s

Zuerst bereitet ihr die Rote Bete vor. Die braucht nämlich eine Weile. Wer zu Hause trainiert, kann das Gemüse also schon währenddessen im Ofen garen. Wer ins Gym fährt, der bittet einfach den Mitbewohner, ein Auge darauf zu haben.

Entfernt den Strunk der Roten Bete, viertelt die Knollen und legt sie in eine Auflaufform.
Aus Weißweinessig, Olivenöl, Honig, Meersalz und Pfeffer mischt ihr eine Marinade, die ihr mit den Rosmarinzweigen über die geviertelte Rote Bete gebt. Damit das Gemüse nicht bräunt oder trocken wird, deckt ihr die Auflaufform mit Alufolie ab. Achtet aber darauf, dass die Folie nicht direkt auf dem Gemüse liegt, sondern noch etwas Luft dazwischen ist. Das Gemüse bleibt jetzt 3,5 Stunden bei 80 °C im Ofen bis es schön zart ist.

Für den Dip wascht ihr die Kräuter, schüttelt sie trocken und zupft sie von den Stielen. Wenn ihr eine Knoblauchpresse habt, den Knoblauch dadurch drücken. Ansonsten einfach fein hacken und mit den Kräutern und 3 EL Wasser unter den Quark rühren. Den Dip könnt ihr dann noch nach Belieben abschmecken und kalt stellen.

Dann die Putenschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, und von beiden Seiten scharf anbraten. Zehn Minuten bevor die Rote Bete gar ist, setzt ihr die Putenschnitzel auf das Gemüse und gart beides zusammen fertig.

Die Putenschnitzel auf der Roten Bete mit Kräuterquark servieren und genießen.

Nährwerte: Pro Portion circa 469 kcal, 17 g Fett, 28 g Kohlenhydrate, 49 g Eiweiß

Zubereitungszeit: circa 25 Minuten plus 3,5 Stunden Backzeit