Seit gestern ist die Vorrunde vorbei. Wir haben das direkt mit einem leckeren Grillabend zelebriert. Das Rezept, das dabei zum Einsatz kam, könnt ihr natürlich auch beim jetzt anstehenden Achtelfinale für euren kulinarischen EM-Abend nutzen. Oder ihr grillt einfach so zum Spaß – wer braucht dafür schon die EM, richtig? 😉

Mit Kräuterquark gefüllte Putenbrust auf Brunnenkresse-Salat

Ihr braucht

für 4 Personen:

600 g Putenbrust

Für die Füllung:
½  Bund Basilikum
½  Bund Kerbel
150 g Quark
Salz und Pfeffer

Für den Salat:
300 g Brunnenkresse
150 g Kirschtomaten
2 Frühlingszwiebeln
1 gelbe Paprika
3 Stiele Minze
250 g Joghurt
2 EL Rapsöl
Saft von ½ Zitrone
1 Prise Zucker

So geht’s

Braust die Kräuter ab, trocknet sie, zupft die Blätter von den Stielen und hackt sie klein. Rührt sie dann unter den Quark und schmeckt diesen mit Salz und Pfeffer ab.

Die Putenbrust in vier gleichgroße Stücke teilen. Schneidet jeweils eine Tasche für die Füllung hinein, füllt den Kräuterquark in die Tasche und drückt die Öffnung zusammen oder fixiert sie mit einem Zahnstocher.

Für den Salat die Brunnenkresse putzen, waschen und trocken schleudern. Tomaten, Frühlingszwiebeln und Paprika waschen, Tomaten vierteln, Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Paprika entkernen und würfeln. Für das Dressing Minze waschen und trocknen, Blättchen abzupfen, fein hacken und mit Joghurt, Salz, Pfeffer, Rapsöl und Zitronensaft glatt rühren. Mit einer Prise Zucker abschmecken.

Vermengt den Salat mit dem Dressing und richtet ihn auf Tellern an.

Grillt dann die gefüllte Putenbrust rundum scharf an und bei indirekter Hitze etwa 10 Minuten weiter. Bevor ihr sie aufschneidet und serviert, solltet ihr sie noch 5 Minuten ruhen lassen. Dann könnt ihr sie auf dem Brunnenkresse-Salat servieren und genießen!

Alle unsere sportlichen (EM-) Rezepte im Überblick:

Mehr zum Thema Geflügeleiweiß: