Zumindest in den USA. Aber warum sollten nicht auch wir diesen Tag feiern? Schließlich lieben wir Geflügel – und das heißt, wir lieben auch Brathähnchen! Viele meiner Freundinnen scheuen sich, ein ganzes Hähnchen zu braten und essen ziemlich oft „nur“ Hähnchenbrust. Dabei ist es sooo einfach, ein Brathähnchen selber zuzubereiten! Denn es macht sich quasi von selbst und ist kein großer Aufwand. Wer zur Feier des Tages nun ein Hähnchen braten möchte, für den habe ich ein superleckeres Gericht parat:

Brathähnchen mit Estragon und Dill
auf Gemüse-Pot-au-feu

Ihr braucht

für 4 Personen:

1 ganzes Hähnchen (ausgenommen)
3 Zweige Estragon
4 Zweige Dill
2 EL Olivenöl
600 ml Geflügelfond
400 ml trockenen Weißwein
300 g Möhren
300 g Petersilienwurzel

300 g Romanesco
250 g festkochende Kartoffeln
8 Schalotten
3 Knoblauchzehen
2 TL getrockneten Estragon
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Bratenschnur zum Binden

So geht’s

Zuerst wird das Hähnchen von innen mit Salz und Pfeffer gewürzt. Legt Estragon und 2 Zweige Dill in das Hähnchen und fixiert es mit etwas Bratenschnur. Das Hähnchen legt ihr mit der Brust nach oben in einen Bräter und bepinselt es mit Olivenöl. Restliches Olivenöl, Geflügelfond und Weißwein in den Bräter gießen und im vorgeheizten Backofen bei 190 °C auf mittlerer Schiene etwa 90 Minuten garen. Übergießt das Hähnchen währenddessen mehrmals mit dem Fond.

Schält Möhren, Kartoffeln und Petersilienwurzel und schneidet alles in Stücke. Den gewaschenen Romanesco teilt ihr in Röschen. Schält und halbiert die Schalotten. Der Knoblauch wird mit dem Messerrücken angedrückt.

Gebt das Gemüse (außer Knoblauch) nach etwa 30 Minuten Garzeit zum Hähnchen dazu, verteilt den getrockneten Estragon um das Hähnchen herum. 20 Minuten vor Garzeitende gebt ihr dann den Knoblauch dazu.

Bevor ihr das Hähnchen serviert, bestreut es mit grob gehacktem Dill. Guten Appetit und happy Brathähnchentag!

Nährwerte: Pro Portion ca. 758 kcal, 45 g Fett, 21 g Kohlenhydrate, 64 g Eiweiß
Zubereitungszeit: circa 105 Minuten