Vielseitig, leicht und nährstoffreich – so lässt sich diese kulinarische Kombi wohl am besten beschreiben. Außerdem schmeckt sie hervorragend. Nach einem langen Arbeitstag oder einer Runde Sport am Abend brauche ich nicht mehr als sanft gegarten Brokkoli mit saftigem Hähnchen- oder Putenfleisch.

Feinwürzig und vielseitig

Ob aus dem Wok, dem Ofen oder gedämpft – Gerichte mit Geflügel und dem grünen Gemüse kann man auf viele unterschiedliche Arten zubereiten. Und das Gute: Brokkoli ist das ganze Jahr erhältlich! Brokkoli schmeckt feinwürzig und vor allem der Strunk hat ein spargelähnliches Aroma – kein Wunder, ist doch bei beiden der grüne Farbstoff Chlorophyll im Spiel, der den Geschmack beeinflusst. Durch dieses, für ein Gemüse eher kräftiges, Aroma passt Brokkoli übrigens auch zu den etwas intensiver schmeckenden Geflügelarten Ente und Gans.

Fakten zur Geflügel-Brokkoli-Kombi auf einen Blick:

  • Zubereitung: Schnell und unkompliziert – das gilt sowohl für Brokkoli als auch für Geflügel.
  • Vitamine: Hähnchen, Pute & Co. enthalten Vitamin B, das Gemüse liefert Vitamin A und C. Am besten erhalten bleiben die Nährstoffe des Brokkoli, wenn ihr ihn blanchiert oder dünstet. Geflügelfleisch müsst ihr immer durchgegart verzehren. Ob ihr es grillt, backt oder bratet, hat dabei wenig Einfluss auf die B-Vitamine. Kochen hingegen wäscht die wasserlöslichen Vitalstoffe zum Teil aus.
  • Mineralstoffe: Eine beachtliche Menge an Calcium und Magnesium, Eisen und Zink stecken in einem Geflügel-Brokkoli-Menü.
  • Für Sportler: Kalium aus dem krausen Kohlkopf kurbelt die Verwertung des hochwertigen Geflügeleiweißes im menschlichen Körper an.
  • Und was gibt es noch zu sagen: Eine Mahlzeit mit Brokkoli und Geflügel ist leicht verdaulich, kalorienarm, voller guter Fette und sekundärer Pflanzenstoffe, die als gesundheitsfördernd gelten und einen Beitrag zur Zell- und Nervengesundheit leisten.