Vielleicht ist es euch schon aufgefallen – ich bin ein Fan orientalischer Gerichte. Die Gewürzkombinationen sind so verführerisch und überraschen mit ganz anderen Aromen: sei es nun Koriander, Kreuzkümmel, Ras el hanout oder Curry, das auch im heutigen Rezept eine Rolle spielt. Als meine Freundin Buket beim Mädelsabend einen Pilaw kredenzte, war ich hin und weg, nicht zuletzt, weil dieses unfassbar leckere Gericht sich so schnell und einfach zubereiten lässt.

Pikanter Geflügel-Pilaw aus der Putenkeule

Ihr braucht

für 4 Personen:

500 g Putenkeule ohne Knochen
4 große Tomaten
2 Zwiebeln
2-3 Knoblauchzehen
250 g Langkornreis
6 EL Olivenöl
50 g Butter
1-2 TL Currypulver

500 ml Geflügelbrühe
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Aubergine
3-4 Zweige Thymian
3-4 Zweige Oregano
2 Zweige Rosmarin
1-2 EL Ajvar
1-2 Zweige Minze

So geht’s

Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Das Putenkeulenfleisch in Stücke schneiden.

Putenfleisch, Zwiebeln und Knoblauch in 2 EL Olivenöl und Butter 4 bis 5 Minuten braten und mit Currypulver würzen. Rührt die Tomatenwürfel unter und lasst alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten garen. Mit Geflügelbrühe ablöschen und aufkochen (die Brühe ist wichtig, denn wenn man nur Wasser nimmt, fehlt der Geschmack).

Rührt dann den Reis unter, salzt und pfeffert und gart den Pilaw zugedeckt weitere 20 Minuten bis die Flüssigkeit fast aufgesogen ist.

In der Zwischenzeit würfelt ihr die Aubergine, salzt sie und lasst sie etwa 10 Minuten ziehen und dann abtropfen. Thymian, Oregano und Rosmarin waschen, die Blätter abzupfen und hacken. Die Auberginenwürfel bratet ihr in 4 EL Olivenöl 5 bis 6 Minuten goldbraun und würzt mit Pfeffer und den Kräutern.

Schmeckt den Pilaw mit Salz, Pfeffer und Ajvar ab, garniert ihn mit den Auberginenwürfeln. Zupft die Minzblätter grob auseinander, bestreut den Geflügel-Pilaw damit. Lecker!

Nährwerte: Pro Portion ca. 666 kcal, 42 g Fett, 51 g Kohlenhydrate, 20 g Eiweiß
Zubereitungszeit: circa 50 Minuten

Für Weltenbummler – unsere kulinarische Reise um die Welt. Lest hier, was es damit auf sich hat.

Mehr landestypischen Geflügelgenuss gibt es hier:

Merken