Anfang des Monats habe ich euch von meiner großen Kürbis-Leidenschaft vorgeschwärmt. Am Wochenende habe ich der mal wieder ausgiebig gefrönt und so ziemlich alle Mahlzeiten mit Kürbis zubereitet. Von Kürbis-Pancakes zum Frühstück bis hin zur Hähnchen-Kürbis-Pizza am Abend war alles dabei. Ebenfalls richtig lecker ist übrigens

Putengulasch mit Kürbis und Bandnudeln

Ihr braucht

für 4 Personen:

500 g ausgelöste Putenkeule
200 g Zwiebeln
1 Knolle Ingwer
1 Chili
2-3 EL Butterschmalz
300 g Hokkaido Kürbis
2 EL Tomatenmark

2-3 EL Weißweinessig
25 g edelsüßes Paprikapulver
300 ml Geflügelbrühe
100 ml Orangensaft
3-4 Zweige Thymian
Salz und Pfeffer
250 g Bandnudeln

Und so mache ich es:

Würfelt Zwiebeln und Ingwer und schneidet die Chili (halbiert und entkernt) in feine Streifen. Putenfleisch in Würfel schneiden.

Dünstet Zwiebeln, Ingwer und Chili in Butterschmalz an, gebt die Putenwürfel dazu und lasst sie etwa 30 Minuten unter gelegentlichem Rühren goldbraun schmoren.

Heizt den Backofen auf 160 °C vor.

In der Zwischenzeit halbiert ihr den Kürbis, entkernt ihn und schneidet ihn in Würfel. Tomatenmark, Weißweinessig, Paprikapulver und Geflügelbrühe zu einer glatten, leicht flüssigen Paste verrühren. Über die Fleisch-Zwiebel-Mischung gießen und vermengen. Verteilt die Kürbiswürfel und den Thymian darauf.

Schmort das Gulasch abgedeckt im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa eine Stunde und schmeckt es anschließend mit Salz und Pfeffer ab.

Die Bandnudeln nach Packungsanweisung zubereiten und mit dem Putengulasch servieren.

Nährwerte: Pro Portion ca. 595 kcal, 25 g Fett, 53 g Kohlenhydrate, 38 g Eiweiß