Auf der Suche nach einer Kartoffel-Alternative bin ich auf die Topinambur-Knolle gestoßen. Ihr kennt Topinambur nicht? Und fragt euch, ob der zu Geflügel passt? Dann haben wir hier ein paar Infos für euch:

Leicht und lecker

Die Wurzelknolle Topinambur besteht zu 80 Prozent aus Wasser, das erklärt auch den beachtlich geringen Kaloriengehalt von gerade mal 30 kcal pro 100 Gramm. Wer also auch im Winter – in der Zeit der eher deftigen Gerichte – auf seine Linie achten möchte, ist mit Geflügelgerichten in Kombi mit dieser Knolle bestens beraten! Topinambur schmeckt übrigens ganz mild und erinnert roh an Artischocken, gegart an Kohlrabi oder Spargel.

Aktiviert Abwehrkräfte

Kennt ihr den Begriff „präbiotisch“, der manchmal auf Joghurt zu finden ist? Er bedeutet, dass ein Inhaltsstoff die guten Darmbakterien ernährt. So verhält es sich auch mit den löslichen Ballaststoffen im Topinambur. Die kleinen Mitbewohner unseres Verdauungstraktes futtern sich daran satt und verhelfen im Anschluss zu einer gesunden Darmflora und damit zu einem intakten Immunsystem. Zink und Eisen aus Hähnchen & Co. erfüllen ähnliche Aufgaben und machen uns im Gesamtpaket rund um gut gerüstet für den Winter!

Und falls ihr jetzt ein passendes Rezept braucht – wir hätten da eins:

Hähnchen-Topinambur-Ragout

Ihr braucht

für 4 Personen:

500 g Hähnchenbrustfilet
1 kleine Stange Lauch
1 Lorbeerblatt
2 Möhren
150 g Bleichsellerie
50 g gewürfelten Schinkenspeck

750 g Topinambur
2 EL Butter
Salz, Pfeffer, Muskat
200 ml Gemüsebrühe
100 ml Apfelsaft
4 EL Mehl
200 ml Milch

Und so geht’s:

Schneidet das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke. Lauch putzen, waschen und in breite Ringe schneiden. Möhren schälen und in Stifte schneiden. Sellerie waschen, die Blättchen entfernen, und die Stangen in dünne Scheiben schneiden. Das Grün fein hacken und zur Seite stellen. Topinambur schälen und in Würfel schneiden.

Lasst den Speck aus, bratet Fleisch und Topinambur im Fett an, gebt Möhren und Sellerie dazu und bratet das Gemüse kurz mit. Gebt dann die Gewürze, Brühe und Saft dazu und kocht den Eintopf einmal auf.

Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze circa 25 Minuten köcheln lassen. Die Topinambur-Stücke sollten fast weich sein. Aus Butter und Mehl eine Schwitze machen, mit der kalten Milch ablöschen, aufkochen und nach und nach unter den Eintopf rühren, einige Minuten kochen lassen und abschmecken. Fertig und lecker!

Nährwerte: Pro Portion ca. 371 kcal, 12 g Fett, 23 g Kohlenhydrate, 41 g Eiweiß

Merken