Gemeinhin gelten ja die „25 Jahre“ zwischen 30 und 40 als die besten Jahre im Leben einer Frau. Aber ganz ehrlich: 40 plus fühlt sich auch toll an – und ich spreche da aus Erfahrung 🙂 … Klar, während früher alles wartungsfrei lief, muss ich heute etwas mehr dafür tun. Ich bewege mich bewusster und natürlich esse ich auch bewusster, da es mir einfach gut tut.

Denn machen wir uns nix vor: Der Stoffwechsel wird ab 40 tatsächlich langsamer. Und wie ich neulich in der Frauenzeitschrift LEA dazu lesen musste, „Schuld sind die Hormone, die ab 40 deutlich den Energieverbrauch drosseln“. Na prima, da kann ich ja nun wirklich nichts dran ändern, ergebe ich mich also meinem Schicksal…

Die LEA hat dazu aber auch gleich ein paar Tipps parat, die doch ganz nach meinem Geschmack sind: „Mit magerem Hähnchen- oder Putenfleisch kochen.“ Denn, wie wir Geflügel-Fans natürlich schon vorher wussten, liefern Hähnchen, Pute & Co. eine große Menge Eiweiß – die Fit- und Fatburner-Wunderwaffe der LEA für die Frau ab 40 plus. I like! 🙂

Und übrigens: Geflügelfleisch lässt sich auch super mit dem zweiten „Do“ aus der LEA kombinieren: Salat. In diesem Sinne probiert doch einfach mal meine beiden Salat-Geflügel-Kombi-Favoriten „Putenmedaillons im Speckmantel auf Salat“ oder „Mit Kräuterquark gefüllte Putenbrust auf Brunnenkresse-Salat“ und lasst es Euch schmecken – genau wie ich 🙂 ….

Bild: LEA

Wie ist es bei Euch? Habt ihr an eurer Ernährung über die Jahre etwas geändert?

Warum liegt Geflügel eigentlich nicht schwer im Magen? Dieser Frage sind wir für euch nachgegangen. Außerdem erklären wir euch gerne mehr dazu, warum das Geflügeleiweiß so hochwertig ist.