Was lese ich da? „Knapp die Hälfte aller Deutschen fühlt sich vom Fest gestresst.“ Das zumindest ist das Ergebnis einer repräsentativen Emnid-Umfrage mit über 1.000 Befragten, die sich mit der Vorweihnachtszeit beschäftigt. Viele fühlen sich gestresst vom Geschenke-Shopping und vom Druck, das perfekte Weihnachtsfest zu zelebrieren. Das kann einem ganz schön den Advent vermiesen.

Dabei ist es doch die Zeit des Genießens. Und die sollte man nicht nur am Heiligabend feiern, sondern jeden Tag. Was mir dabei gegen den Vorweihnachtswahnsinn hilft: Gutes Essen, das schnell, unkompliziert und stressfrei zubereitet ist. Am liebsten mit Hähnchen, Pute & Co. – versteht sich von selbst, oder?

Fast Good: Fast Food mal anders

Geflügelfleisch gehört nämlich zu den sogenannten „Kurzgarern“. Solche Lebensmittel sind in 10 bis 15 Minuten ready to eat – und das ganz ohne in Plastik verschweißtes Convenience Food 😉
Wenn ihr Geflügelfleisch in kleinen Würfeln oder Streifen anbratet, sind die Stücke ganz schnell gar. Dafür müsst ihr keinen großen Aufwand betreiben. Neben der Zeitersparnis gewinnt ihr aber durch Selberkochen noch mehr:

  • qualitativ hochwertige Zutaten
  • abwechslungsreiche Gerichte
  • ausgewogene Ernährung
  • kein Völlegefühl

So schnell zubereitet passen Hähnchen- oder Putenwürfel auf Salate, in Pastagerichte, in Suppen und Eintöpfe, zu Ofengemüse …. Die Liste ist unendlich und natürlich unendlich lecker. Also, auf geht’s in eine entspannte zweite Dezemberhälfte!
Was sind eure Strategien für stressfreies Kochen und Essen? Team Selbstgekocht oder doch Fast-Food-Fan? Lasst es uns wissen!