Wie schnell die Zeit vergeht! Bald ist der Januar rum – und damit auch oft die Hochsaison der Neujahrsvorsätze. Wie ist es um eure guten Vorsätze bestellt? Wir müssen gestehen, da es morgens noch so dunkel ist, ist Frühsport im Moment nicht unsere Vorzeige-Disziplin. Aber gesundes Essen – das können wir! Und passend zum Winterwetter soll das bitte nicht nur gesund sein, sondern auch noch schön wärmend.

Dank vieler angesagter Zutaten und milder Würze haben wir das folgende Rezept zu unserem Monatsliebling gekürt. Denn es überzeugt mit einer gewaltigen Ladung Ballaststoffe aus Hülsenfrüchten und Süßkartoffeln, die dazu auch noch als das gesündestes Gemüse der Welt gelten, und hält zudem eine Portion Superfood in Form von Quinoa bereit.

Hähnchen-Quinoa-Eintopf mit Kichererbsen, Süßkartoffeln und Kokosmilch

Ihr braucht

für 4 Personen:

650 g Hähnchenbrust
2 EL Rapsöl
300 g Süßkartoffeln
2 Möhren
200 g Quinoa
1 Chilischote
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen

20 g frischen Ingwer
3 TL Currypulver
750 ml Gemüsebrühe
150 ml Kokosmilch
1 Glas Kichererbsen
Salz und Pfeffer
einige Blätter Koriander

Und so geht’s:

Würfelt die Hähnchenbrust, bratet sie in 1 EL Rapsöl von allen Seiten goldbraun an und stellt sie zur Seite.

Schält die Süßkartoffeln und Möhren und würfelt beides. Quinoa gründlich abwaschen. Chili entkernen, waschen und fein würfeln. Schält Zwiebel, Knoblauch und Ingwer – auch die werden fein gewürfelt und dann mit Chili in 1 EL Öl angeschwitzt. Gebt Quinoa, Süßkartoffeln und Möhren dazu und rührt das Currypulver unter.

Gebt Gemüsebrühe und Kokosmilch dazu und lasst den Eintopf circa 15 Minuten zugedeckt köcheln. Zum Schluss kommen die Kichererbsen und Hähnchenwürfel dazu. Schmeckt den Eintopf mit Salz und Pfeffer ab und serviert ihn mit gehacktem Koriander.

Nährwerte: Pro Portion circa 627 kcal, 15 g Fett, 64 g Kohlenhydrate, 52 g Eiweiß
Zubereitungszeit: circa 40 Minuten

Merken