Meine große Liebe: die Hühnersuppe. Egal, ob erkältet oder nicht. Im Moment plagt mich leider mal wieder eine Erkältung – kein Wunder bei dem Wetter! Aber die gute alte Hühnersuppe hilft da zum Glück immer bestens. Mittlerweile wisst ihr bestimmt auch, dass das nicht nur ein Ammenmärchen ist: Denn die heilende Wirkung der Hühnersuppe konnte von Forschern der Universität Nebraska wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Da ich die letzten Tage das Bett hüten musste, hatte ich zumindest Zeit, mich mal über Anti-Erkältungs-Suppen rund um die Welt schlau zu machen: In Südkorea zum Beispiel isst man eine Hühnersuppe namens Samgyetang. Neben Hähnchen stecken da noch Reis, Ginseng, Jujube – das sind chinesische Datteln – und Knoblauch drin. Apropos Knoblauch: Ein Knoblauch-Honig-Tee ist in Ungarn wohl das beliebteste Hausmittel gegen Erkältungen. Okay, zugegeben: Das ist keine Suppe, aber die Wirkmechanismen warmer Flüssigkeiten mit helfenden Inhaltsstoffen bleiben die gleichen. Suppe gibt es dafür aber auch in Italien: Dort gönnt man sich „in bianco“ – das ist eine Brühe mit kleinen Nudeln.

In den USA is(s)t man uns ganz ähnlich: Auch hier setzt man bei einer Erkältung auf die altbewährte Hühnersuppe mit Nudeln. Traditionell wird sie mit Gemüse, Hähnchenfleisch und Eiernudeln zubereitet.

Und während ich mich auskuriert habe, wurde ich herzlich lecker und gesund bekocht mit einer asiatischen Version der genesungsfördernden Hühnersuppe:

Geflügelbrühe mit Glasnudeln und Shiitake

Ihr braucht

für 4 Personen:

2 Putenfilets à 220 g
1 Knolle Ingwer
3 Stangen Zitronengras
1 EL Koriandersamen
2 EL Sesamöl
1 l Geflügelfond
50 ml helle Sojasauce

2 EL Fischsauce
½ Bund Koriandergrün
150 g breite Glasnudeln
250 g Shiitake-Pilze
1 Bund Frühlingslauch
1 Chili
½ Bund Thai-Basilikum

Und so geht’s:

Schneidet den Ingwer in Scheiben. Drückt das Zitronengras mit dem Messerrücken an, damit sich das Aroma besser entfaltet. Dann schneidet ihr auch das in Scheiben. Koriandersamen mit einem Mörser leicht zerstoßen.

Bratet das Puten-Innenfilet in Sesamöl von allen Seiten scharf an, stellt es dann zur Seite. Röstet Ingwer, Zitronengras und Koriandersamen in einem Topf 1 Minute an, füllt alles mit Geflügelfond, Sojasauce und Fischsauce auf und kocht die Mischung auf. Gebt Fleisch und Koriandergrün dazu und lasst es bei milder Hitze 15 Minuten ziehen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Glasnudeln nach Packungsangabe zubereiten. Putzt und viertelt die Pilze. Frühlingslauch waschen und in Ringe schneiden. Chili in dünne Scheiben schneiden.

Wenn das Fleisch in der Suppe gar ist, nehmt es heraus. Gießt die Brühe durch ein Sieb in einen anderen Topf. Gebt Pilze, Frühlingslauch und Chili in die Brühe und lasst sie 2-3 Minuten ziehen. Schneidet das Fleisch dünn auf und gebt es mit den Nudeln in die Brühe.

Füllt die Suppe in Teller und serviert sie mit  gezupftem Thai-Basilikum bestreut.
Gute Besserung!

Nährwerte: Pro Portion ca. 453 kcal, 17 g Fett, 24 g Kohlenhydrate, 50 g Eiweiß

Merken