Share the love. Schließlich ist Valentinstag! Nicht, dass man einen Tag für die Liebe bräuchte, aber vielleicht brauchen manche Menschen einen Tag, um sich wieder daran zu erinnern. Passend zum Tag der verliebten Paare wollen wir euch daher einmal beweisen, dass Liebe tatsächlich durch den Magen geht. Wir haben nämlich im Magazin Laviva einen Artikel entdeckt, der genau das bestätigt:

„Wer für einen kocht, zeigt Respekt und Zuneigung.“

Da wir als Babys darauf angewiesen sind, gefüttert zu werden, lernt der Mensch von klein auf, dass die Bereitstellung von Essen eng mit familiären Beziehungen und Liebe verknüpft ist. Gemeinsame Mahlzeiten vermitteln Zugehörigkeit und Geborgenheit – und das auch noch im Erwachsenenalter. Wenn ihr jemandem also eine Freude zum Valentinstag machen möchtet, ist es ein Einfaches, das Lieblingsgericht des anderen zu kochen.

„Ein romantisches Essen kann eine Verliebtheit möglicherweise verstärken.“

Jaja, die Hormone – kleine, unsichtbare Stimmungsmacher, die hier am Werk sind. Denn: ein (zufriedenstellendes) Essen und eine Verliebtheit lösen die Ausschüttung desselben Hormons im Körper aus. Das sorgt für Herzklopfen und kann, wenn bereits romantische Gefühle im Spiel sind, diese tatsächlich verstärken. Abgefahren, oder?

„Kochen ist Ausdruck von Liebe.“

Denn wer freut sich nicht, wenn bewusst das Lieblingsessen kredenzt wird? Die Mahlzeit muss dabei übrigens gar nicht besonders aufwändig sein. Lasst euch von unseren Rezeptideen inspirieren!

Quelle: Laviva, Januar 2017