Feldsalat, Ingwer, Gojibeeren – mehr Antioxidantien-Power für einen aufgeweckten Organismus geht ja wohl kaum? Und obendrein gibt es Entenbrust, die essen wir ja so gerne!

Gojibeeren gelten in China übrigens schon seit 6.000 Jahren als Superfood, obwohl sie da natürlich noch nicht so genannt wurden. Doch ihre positiven Eigenschaften lassen sich nicht leugnen:
Das Besondere ist tatsächlich das hohe Vorkommen von Aminosäuren, den Bausteinen, aus denen Eiweiß zusammengesetzt wird. Die Gojibeere enthält 19 Aminosäuren, darunter alle zehn, die der menschliche Körper zwingend über Nahrung zuführen muss. Dieses vorteilhafte Aminosäuremuster in Kombination mit dem biologisch hochwertigen Geflügelfleisch ist die absolute Kraftstoff-Sensation! Sie erhöht so sogar die biologische Wertigkeit der gesamten Mahlzeit! Und das Beste: Das enthaltene Eiweiß aus Ente und Beere kann dank Kalium noch besser vom Körper verwertet werden und das Muskelwachstum wird ebenfalls angeregt, da die kleine Superbeere bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe (sogenannte Sesquiterpene) enthält, die die Bildung von Wachstumshormonen anregen.

Aber jetzt kommen wir endlich zum Rezept! 🙂

Knusprige Entenbrust auf Gojibeeren-Salat
mit Orangen-Ingwer-Dressing

Ihr braucht

für 4 Personen:

3 Entenbrüste
60 g Gojibeeren
30 g Pinienkerne
½ Salatgurke
500 g Feldsalat

Für das Dressing:
50 ml frisch gepressten Orangensaft
1 TL frisch geriebenen Ingwer
60 ml Olivenöl
30 ml Reisessig
1 EL Honig
Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

Lasst als erstes die Gojibeeren 30 Minuten in Wasser einweichen. Währenddessen könnt ihr schon mal die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zur Seite stellen, die Salatgurke waschen, längs halbieren und in Scheiben schneiden und den Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern.

Schneidet die Hautseite der Entenbrüste mit einem scharfen Messer rautenförmig ein, gebt sie in eine beschichtete Pfanne und bratet sie bei großer Hitze auf der Hautseite scharf an. Anschließend auf die Fleischseite wenden und im ausgetretenen Fett bei mittlerer Hitze so lange braten, bis die Haut knusprig und braun ist. Legt die Entenbrüste dann mit der Hautseite nach oben in eine ofenfeste Form, würzt sie mit Salz und Pfeffer und gart sie im vorgeheizten Backofen bei 190 °C Umluft/Grill auf der obersten Schiene circa 8 Minuten lang. Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen.

Für das Dressing mischt ihr Orangensaft mit Ingwer, Olivenöl, Reisessig und Honig, schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab. Hackt die Gojibeeren grob und vermengt sie mit Feldsalat, Gurke und Dressing. Verteilt den Salat auf Tellern, schneidet die Entenbrüste auf, setzt sie auf den Salat und bestreut sie mit Pinienkernen. Guten Appetit!

Nährwerte: Pro Portion circa 422 kcal, 35 g Fett, 7 g Kohlenhydrate, 20 g Eiweiß
Zubereitungszeit: circa 35 Minuten

Mehr Rezepte mit Entenfleisch findet ihr hier:

Mehr Superfood-Rezepte gibt es hier:

Merken