Heute ist Weltdufttag! Und was duftet besser als ein Brathähnchen frisch aus dem Ofen oder vom Grill? Da rümpft sicherlich niemand die Nase. 🙂

Wusstet ihr, dass der Geruchssinn unser Unterbewusstsein viel stärker beeinflusst als Bilder oder Töne? Auch auf unser Wohlbefinden haben Düfte eine stärkere Wirkung als die anderen Sinneseindrücke. Denn: Gerüche sind im Gehirn verknüpft mit ganz persönlichen Erinnerungen und Gefühlen – und die können über einen bestimmten Duft direkt wieder abgerufen werden.

All das sind Gründe dafür, dass man mehr Appetit bekommt, wenn man Essen riecht als wenn man es nur auf Bildern sieht. Schade, dass es noch kein Geruchs-Internet gibt, sonst würdet ihr jetzt alle diesen superleckeren

Brathähnchensalat mit Johannisbeer-Dressing und Couscous

essen wollen. Versprochen! Der duftet nämlich ganz besonders gut. Also immer der Nase nach!

Ihr braucht

für 4 Personen:

1 ganzes Brathähnchen
4 EL Butter (geschmolzen)
4 EL Rapsöl
2 TL Paprikapulver, scharf
2 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
6 Stängel Petersilie

1 Zitrone
100 Gramm Instant-Couscous
1 Römersalat
2 Lauchzwiebeln
85 g rote Johannisbeeren
½ TL Honig (flüssig)
1 ½  Avocados

Und so geht’s:

Verrührt Butter mit Öl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Wascht die Zitrone heiß ab und schneidet sie in Scheiben. Petersilie abbrausen und trocken schütteln.

Würzt das Brathähnchen von innen mit Salz und Pfeffer Außen pinselt ihr es mit etwa zwei Drittel der vorbereiteten Paprikabutter ein, legt es in eine große Auflaufform, Petersilie und Zitronenscheiben dazu geben und mit 300 ml Wasser angießen.

Gart das Brathähnchen im vorgeheizten Ofen bei 150 °C etwa 30 Minuten. Streicht es dann erneut mit der Paprikabutter ein und gart es weitere 30 Minuten. Macht dann die Garprobe: Stecht mit einem Holzstäbchen zwischen Brust und Keule ins Fleisch. Läuft klarer Fleischsaft heraus, ist das Hähnchen gar und ihr könnt es aus dem Ofen nehmen. Lasst es kurz abkühlen lassen, löst das Fleisch von den Knochen und schneidet es in Scheiben.

Couscous nach Packungsangabe zubereiten.

Putzt Salat und Lauchzwiebeln, schneidet beides klein. Johannisbeeren abspülen, trocken schütteln. Legt einige Rispen beiseite, die restlichen Beeren zerdrückt ihr und mischt sie mit 5 EL Bratensud, Honig, Salz und Pfeffer. Schält und viertelt die Avocados.

Dann serviert ihr das Hähnchenfleisch auf dem Salat mit Avocado, Beeren und Lauchzwiebeln und beträufelt es mit dem Johannisbeer-Dressing.

Nährwerte: Pro Portion circa 762 kcal, 48 g Fett, 7 g Kohlenhydrate, 78 g Eiweiß

Merken