Heute wird in den USA der National Hot Dog Day gefeiert. Mein persönliches Hot Dog Rezept – ihr ahnt es – enthält natürlich Geflügelfleisch. Schließlich muss ein Hot Dog ja nicht immer aus einem Würstchen mit Ketchup, Senf oder Mayonnaise bestehen!

Wie lange es den Hot Dog bereits gibt und wer ihn erfunden hat, ist übrigens bis heute nicht geklärt – und wird es wahrscheinlich auch nicht mehr. Neben den USA beanspruchen nämlich auch Dänemark und Deutschland die Erfindung des „Heißen Hundes“ für sich. Einmalig hingegen ist das internationale Hot Dog Wettessen in New York, das seit über 100 Jahren stattfindet und sogar im Fernsehen übertragen wird. 1916 schaffte der damalige Sieger 13 Hotdogs, im vergangenen Jahr waren es 100 Stück.

Für mich persönlich reichen ja ein oder zwei Hot Dogs. Und die genieße ich dann auch lieber ganz in Ruhe. Geht euch auch so? Dann probiert doch mal mein Rezept für

Hot Dog mit gegrillten Hähnchenbruststreifen

Ihr braucht

für 4 Personen:

Für das Pesto:
1,5 EL Mandelstifte
1 frische Knoblauchzehe
2 gegrillte und abgezogene rote Paprikaschoten, aus dem Glas, ca. 120 g
80 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
1-2 rote Pfefferschoten
70 ml Rapsöl und Öl der eingelegten Tomaten
Meersalz
frisch gemahlenen schwarzer Pfeffer

Für die Hot Dogs:
4 Hähnchenbrüste
2 Mini-Salatgurken
Saft einer Limette
1 TL Zucker
2 EL Rapsöl
4 Hot Dog-Brötchen
2 Strauchtomaten
2 EL Röstzwiebeln

Und so geht’s:

Für das Pesto müsst ihr die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten und dann abkühlen lassen. Dann den Knoblauch abziehen und zusammen mit der Paprika und den getrockneten Tomaten klein schneiden. Die Pfefferschoten in Ringe schneiden, dabei weitgehend die Kerne entfernen. Alles mit den Ölen nicht zu fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend die Gurken waschen und, wenn ihr möchtet, schälen (muss nicht sein), in dünne Scheiben schneiden, leicht salzen und etwa 10 Minuten ziehen lassen, dann trocken tupfen. Für die Marinade verrührt ihr den Limettensaft mit Zucker und einem Esslöffel Rapsöl und hebt dann die Gurkenscheiben unter. Wenn ihr alles verrührt habt, nochmals abschmecken und je nach Geschmack etwas nachsalzen oder pfeffern.

Und jetzt geht es an den Grill! Dafür zunächst die Hähnchenbrüste längs in 3 bis 4 Streifen schneiden, leicht salzen und mit dem restlichen Öl bestreichen. Das Fleisch für 2 bis 3 Minuten grillen und dabei mehrmals wenden. Kurz vor Ende der Garzeit die Hot Dog-Brötchen aufschneiden und kurz auf dem Grill bräunen.

Jetzt müsst ihr nur noch die Tomaten waschen, in Scheiben schneiden und auf die unteren Brötchenhälften legen. Euer selbstgemachtes Pesto darauf verteilen, die gegrillten Hähnchenstreifen darüber legen und mit den Gurkenscheiben und den Röstzwiebeln garnieren.

Lasst es euch schmecken! Und einen happy Hot Dog Day.

Nährwerte: Pro Portion ca. 569 kcal, 30 g Fett, 31 g Kohlenhydrate, 43 g Eiweiß
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Merken