Wir finden, sie sind die perfekte Lösung, wenn es mal schnell gehen muss: One Pot Gerichte. Alle Zutaten in einen Topf geben, umrühren, garen – fertig! Klingt einfach? Ist es auch!

Die Idee für dieses „Fast Food der besonderen Art“ hatte übrigens die amerikanische TV-Köchin Martha Stewart. Sie entwickelte 2013 ein Nudelrezept, das mit allen Zutaten in einem Topf gegart wird und nannte es ganz schlicht „One Pot Pasta“. Ein neuer Trend – warum ist eigentlich niemand früher auf diese Idee gekommen? – war geboren. Inzwischen gibt es unzählige One Pot Rezepte mit Nudeln, aber auch mit Kartoffeln, Couscous oder Reis.

Als Fleischbeilage für den Genuss im „Topf-Umdrehen“ eignet sich übrigens Geflügelfleisch ideal, denn es ist in kurzer Zeit durchgegart und nimmt schnell die Aromen der unterschiedlichen Zutaten auf. Für noch mehr Abwechslung sorgen auch die verschiedenen Teilstücke von Hähnchen und Pute, saisonales Gemüse und Kräuter. Eurer Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt – probiert es doch einfach mal aus. Damit ihr gleich loslegen könnt, haben wir natürlich auch noch ein leckeres Rezept für euch:

One Pot Rucola-Pasta mit Putenwürfeln, Zucchini und getrockneten Tomaten

Ihr braucht

für 4 Personen:

400 g Putenbrust
3 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
2 Zucchini
80 g getrocknete Tomaten (aus dem Glas)
Abrieb von 1 Zitrone

1 Bund Rucola
1 Handvoll Basilikum
Salz und Pfeffer
1 EL Olivenöl
250 g Fussili
450 ml Gemüsebrühe
70 ml Sahne

Und so geht’s:

Schält und würfelt zunächst den Knoblauch und die Zwiebel. Danach wascht ihr die Zucchini, halbiert diese längs und schneidet sie in Scheiben. Die getrockneten Tomaten lasst ihr auf Küchenkrepp abtropfen. Jetzt noch die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben, Rucola und Basilikum putzen, waschen und grob hacken.

Anschließend die Putenbrust würfeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zwiebel und Knoblauch in 1 EL Olivenöl in einem großen Topf anbraten. Dann die Zucchini und Tomaten dazu geben und kurz mit anbraten. Jetzt Nudeln und Brühe hinzufügen, aufkochen und köcheln lassen, bis die Nudeln noch leicht bissfest sind.

Zum Schluss nur noch die Sahne, Zitronenabrieb und Rucola unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Basilikum bestreuen und fertig ist die One Pot Rucola-Pasta mit Putenwürfeln, Zucchini und getrockneten Tomaten. Lasst es euch schmecken!

Merken

Merken