Was Gewürze so alles ausmachen können. Schnell etwas Tandoori-Paste, Ingwer und Chili zum Geflügelfleisch und schon schmeckt es würzig-exotisch. Dass gerade diese verschärften Gerichte mit Hähnchen, Pute & Co. beliebt sind, hat ja schon unser letzter Beitrag gezeigt. Passend dazu gibt es heute ein Bollywood-taugliches Rezept mit viel exotischem Aroma:

Tandoori-Putenbrust mit Mango-Orangen-Chutney

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Putenbruststeaks
150 g Sahnejoghurt
1 EL Tandoori-Paste
1 EL Sonnenblumenöl
1 TL Honig
1 Mango
1 Zwiebel

20 g Ingwer
1 kleine rote Chili
80 g Gelierzucker 3:1
200 ml trockenen Weißwein
2 Orangen
3-4 Zweige Estragon
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Und so geht’s:

Halbiert die Putenbruststeaks. Mischt für die Marinade Joghurt mit der Tandoori-Paste, Öl und Honig. Gebt die Hälfte der Marinade mit dem Fleisch in einen Gefrierbeutel, mischt sorgfältig und mariniert das Fleisch mindestens 4 Stunden.

Dann Mango, Zwiebel, Chili und Ingwer fein würfeln.

Kocht den Gelierzucker mit Weißwein auf und lasst die Mischung auf die Hälfte einkochen. Gebt Mango, Zwiebel, Ingwer und Chili dazu und lasst alles weitere 5 Minuten lang einkochen bis die Flüssigkeit fast verkocht ist.

Löst aus den Orangen die Filets heraus und würfelt sie. Den Estragon waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Mischt beides unter das heiße Chutney. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Heizt den Backofen auf 200 °C vor. Nehmt die Putenbruststeaks aus dem Gefrierbeutel, salzt sie und bratet sie in einer heißen Pfanne von beiden Seiten scharf an. Danach im heißen Ofen ca. 10 min garen. Bestreicht das Fleisch dabei zweimal mit der restlichen Marinade. Kurz vor Ende der Garzeit eventuell mit Alufolie abdecken.

Serviert die Tandoori-Putensteaks mit dem Mango-Chutney und lasst es euch schmecken!

Nährwerte: Pro Portion ca. 399 kcal, 9 g Fett, 30 g Kohlenhydrate, 38 g Eiweiß

Merken

Merken