Heute geht’s um: Ch-ch-ch-Chia. Das kleine schwarze Superfood kennt ihr bestimmt schon, aber habt ihr es auch schon mal mit Geflügelfleisch kombiniert? Warum ihr das unbedingt mal tun solltet:

  • Omega-3-Fettsäuren: 19 Gramm davon stecken in 100 Gramm Chia. Sie beeinflussen die Blutfettwerte und den Blutdruck positiv. Aber auch der Aufbau von körpereigenem Eiweiß benötigt Omega-3-Fettsäuren. Das bedeutet, dass ihr das hochwertige Protein aus Geflügelfleisch noch besser verwerten könnt, wenn ihr es mit Chia verzehrt.
  • Ballaststoffe: Chiasamen können aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts innerhalb kürzester Zeit auf das neun- bis zwölffache ihres Gewichts aufquellen und dabei Flüssigkeit binden. Das fördert die Verdauung, die gerade bei einer sehr eiweißreichen Kost manchmal verlangsamt wird.
  • Antioxidanzien: Sie können bei Entzündungen heilend wirken und helfen bei Reparaturen des Gewebes. Das kommt sportlichen Menschen gerade im Bereich der Gelenke zugute. Denn dort sitzen Knorpelschichten, die die Gelenke geschmeidig halten, die sich aber bei zu hohen und Fehlbelastungen oder nach Verletzungen abnutzen. Das führt zu Gelenkschmerzen. Hier greifen dann nicht nur die Omega-3-Fettsäuren, sondern auch die Antioxidanzien, die zur Zellerneuerung und Regeneration beitragen. Wer sich also fitnessorientiert ernähren möchte, setzt auf die Kombi von Geflügelprotein und Chiasamen, wie ihr sie zum Beispiel in unserem heutigen Rezept findet:

Chia-Hähnchenschnitzel mit Ofengemüse und Karottenpüree

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Hähnchenschnitzel (je etwa 150 g)
150 g Brokkoli
150 g Blumenkohl
3 EL Olivenöl
200 g Karotten
1 bis 2 EL Butter

100 ml Milch
50 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat
1 Ei
80 g Chiasamen
1 EL Rapsöl

Und so geht’s:

Schält und würfelt die Karotten, dünstet sie in 1 EL Butter mit 1 TL Muskat an, gießt Milch und Sahne hinzu und kocht sie, bis sie weich sind. Nehmt den Topf dann vom Herd und püriert sie. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Butter abschmecken. Warm stellen.

Brokkoli und Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Würzt beides mit Salz und Muskat und beträufelt die Röschen mit Olivenöl. Verteilt den Blumenkohl auf einem Backblech, lasst dabei noch Platz für den Brokkoli.

Blumenkohl für 15 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze in den Ofen schieben, Brokkoli nach 10 Minuten dazu geben und mitgaren. Dreht dann die Hitze für die Hähnchenschnitzel runter auf 150 °C. Damit haltet ihr gleichzeitig das Gemüse warm.

Würzt die Hähnchenschnitzel mit Salz, Pfeffer und Knoblauch, wendet sie in verquirltem Ei und in den Chiasamen bis die Oberfläche der Schnitzel gleichmäßig von der Panade bedeckt ist. Bratet sie dann von beiden Seiten etwa 2 Minuten scharf an und gart sie im Ofen 8 Minuten bei 150 °C fertig.

Serviert die Chia-Hähnchenschnitzel mit dem Ofengemüse und dem Karottenpüree und lasst es euch schmecken.

Nährwerte: Pro Portion circa 540 kcal, 39 g Fett, 8 g Kohlenhydrate, 38 g Eiweiß
Zubereitungszeit: circa 40 Minuten

Merken

Merken