Unser Tipp für „Ich-weiß-nicht-was-ich-essen-soll-und-es-muss-schnell-gehen-Tage“ – Wraps zubereiten! 🙂 Denn wie uns die liebe myri_fit gezeigt hat, sind die leckeren Röllchen im Handumdrehen und ohne viel Aufwand fertig! Das Beste aber ist: Ihr könnt einfach eure Lieblingszutaten (oder alles, was ihr noch so im Kühlschrank findet 🙂 ) verwenden und ganz individuell miteinander kombinieren. Getreu dem Motto: Erlaubt ist alles, was schmeckt! 🙂

Und weil Myriam genauso gerne mit Geflügelfleisch kocht wie wir, hat sie ihre Wrap-Kreation mit zarter Hähnchenbrust gefüllt 🙂 . Also, liebe Myri, wir genießen jetzt deine:

Hähnchen-Wraps mit Mango und Curryjoghurt

Ihr braucht

für 2 Personen:

300 g Hähnchenbrustfilet
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 reife Mango
Salatblätter nach Belieben
1 EL Olivenöl
2 Mehrkorn-Wraps

Für die Sauce:
100 g Joghurt
1 TL Currypulver
1 EL frischen Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

Zunächst die Hähnchenbrust trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Danach die Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern entfernen und in schmale Streifen schneiden. Die Salatblätter waschen, trocken schleudern und zurecht zupfen.

Für die Sauce den Joghurt mit Currypulver und Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hähnchenbrust am Stück in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten und anschließend aus der Pfanne nehmen und in dünne Streifen schneiden.

Die Wraps mit der Joghurtsauce bestreichen und mit den Salatblättern, Mango- und Hähnchenstreifen belegen. Die Seiten der Wraps zur Mitte einschlagen und diese dann vorsichtig aufrollen.

Die Wraps zum Schluss halbieren und auf Tellern angerichtet servieren 🙂 .

Nährwerte: Pro Portion circa 650 kcal, 15 g Fett, 77 g Kohlenhydrate, 60 g Eiweiß

Merken

Merken