Habt ihr gewusst, das Gulasch bereits im Mittelalter von Hirten zubereitet und gegessen wurde? Der klassische Fleisch-Eintopf ist also ein Gericht mit weit zurückreichender Tradition! 🙂 Und weil man mit Traditionen ja bekanntlich nicht brechen sollte, gibt’s bei uns heute eine leckere Geflügel-Version mit Putenkeulenfleisch! 🙂

Das Geheimnis eines guten Gulasch liegt darin, das Fleisch zunächst anzubraten und dann mit Flüssigkeit und anderen Zutaten so lange zu garen, bis ein herrlich zarter Fleischeintopf – das Gulasch – entsteht.

Probiert es unbedingt mal aus und lasst euch diese besonders zarte Version auf der Zunge zergehen:

Puten-Gulascheintopf mit Paprika und Majoran

Ihr braucht

für 4 Personen:

400 g Putenkeulenfleisch
ausgelöst, ohne Haut und Knochen
1 EL Butterschmalz
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 TL Kümmelsamen
1-2 TL rosenscharfes Paprikapulver
1 EL edelsüßes Paprikapulver

100 ml trockener Rotwein
700 ml Geflügelbrühe
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 TL getrockneten Majoran
6 Kartoffeln
Je 1 rote und gelbe Paprikaschote
2 Tomaten
Majoran

Und so geht’s:

Das Putenkeulenfleisch in Butterschmalz etwa 5 Minuten anrösten. Gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und etwa 5 Minuten mitbraten. Die Kümmelsamen im Mörser grob zerstoßen und mit beiden Sorten Paprikapulver über das Putenfleisch geben. Mit Rotwein ablöschen. Die Brühe dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran würzen, kurz aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 1 Stunde köcheln lassen.

Inzwischen die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke, Paprikaschoten und Tomaten in Würfel schneiden, alles in den Eintopf geben und zugedeckt bei kleiner Hitze circa 30 Minuten köcheln lassen. Den Puten-Gulascheintopf nach Belieben mit frisch gehacktem Majoran bestreuen und servieren.

Nährwerte: Pro Portion circa 302 kcal, 9 g Fett, 16 g Kohlenhydrate, 31 g Eiweiß

Merken

Merken