Habt ihr gewusst, dass es in Amerika einen „National Curried Chicken Day“ gibt, der jedes Jahr am 12. Januar zelebriert wird? 🙂 Warum es diesen Tag gibt, wie er entstanden ist und warum er genau auf dieses Datum fällt, ist leider nicht bekannt, aber das spielt ja auch gar keine Rolle, oder?

Wichtig ist doch nur, dass unser heiß geliebtes Hähnchen-Curry seinen eigenen Feiertag bekommt und den begehen wir heute standesgemäß mit einem unserer Lieblings-Rezepte:

Hähnchen-Curry mit Linsen und Tomaten

Ihr braucht

für 4 Personen:

400 g Hähnchenbrust
200 g rote Linsen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
30 g frischer Ingwer
1 grüne Chili
1 rote Chili
4 EL Sonnenblumenöl
4 angedrückte Kardamomkapseln
2 Lorbeerblätter

1 EL schwarze Senfsaat
1 TL Kreuzkümmel
1 EL Garam Masala
1 EL Kurkuma
600 ml Geflügelfond
30 g Koriandergrün
3-4 Tomaten
1 EL Honig
Saft von ½ Limette
Salz

Und so geht’s:

Die Linsen mit kaltem Wasser abspülen. Zwiebeln und Knoblauch würfeln, Ingwer fein reiben. Grüne und rote Chilis in Streifen schneiden.

2 EL Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Kardamom, Lorbeerblätter, Senfsaat und Kreuzkümmel darin anrösten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und weichdünsten. Anschließend Ingwer, Chilischoten und Linsen zugeben, Garam Masala und Kurkuma unterrühren. Mit Geflügelfond auffüllen und bei mittlerer Hitze 25 bis 30 Minuten garen.

Die Hähnchenbrust in Würfel schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchenfleisch darin 5 bis 6 Minuten von allen Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Koriander fein hacken, Tomaten grob würfeln. Tomaten und Hähnchenbrust mit der Hälfte des Korianders vermengen. Mit Salz, Honig und Limettensaft abschmecken. Das Curry zusammen mit dem Hähnchenfleisch anrichten und mit dem restlichen Koriander bestreut servieren. Dazu passt Reis.

Nährwerte: Pro Portion ca. 358 kcal, 23 g Fett, 6 g Kohlenhydrate, 32 g Eiweiß

Merken

Merken