Bei uns gibt’s heute „Geflügelscher Flammkuchen“ – denn reichlich mit leckerem Hähnchen- oder Putenfleisch belegt, schmeckt uns der hauchdünne, kross gebackene Teigfladen einfach am allerbesten! 🙂

Wusstet ihr eigentlich, dass Flammkuchen früher das Brot davor schützte zu verbrennen? Bevor die Brotlaibe in den Holzofen durften, wurde nämlich zuerst einmal mit einem Flammkuchen getestet, ob die Temperatur passt. Daher auch der Name: Flamm-Kuchen. Denn zu dem Zeitpunkt, in dem er als Vortester agierte, loderten meist noch die Flammen im Ofen.

Und hier kommt unser heißer Genusstipp:

Flammkuchen mit Hähnchenbrust, karamellisierten Kirschtomaten und roten Zwiebeln

Ihr braucht

für 4 Personen:

600 g Hähnchenbrust
6 rote Zwiebeln
250 g Kirschtomaten
2 EL Butterschmalz
1 EL Rohrzucker
400 g Schmand
30 g Tafel-Meerrettich
20 Zweige Zitronenthymian

Meersalz
schwarzer Pfeffer
4 Msp. frisch geriebene Muskatnuss
2 Packungen frischer Flammkuchenteig aus der Kühltheke
Kresse

Und so geht’s:

Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Tomaten waschen und halbieren.

Hähnchenbrust in schmale Scheiben schneiden, in heißem Butterschmalz kross anbraten, heraus nehmen und beiseite stellen. Rohrzucker in die noch heiße Pfanne streuen, schmelzen lassen, Zwiebeln und Tomaten hinein geben und kräftig schwenken, circa eine Minute weiter braten, dann aus der Pfanne nehmen.

Zitronenthymian waschen, trocken tupfen, die Blätter von den Stielen zupfen und klein hacken, mit Schmand, Meerrettich und Muskat vermengen.

Flammkuchenteig auf einem mit Backpapier belegtem Backblech ausrollen, mit Schmand-Creme bestreichen, Hähnchenbruststreifen mit Tomaten und Zwiebeln darauf verteilen. Im Backofen bei 220 °C auf der unteren Schiene circa 12-14 Minuten backen, anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Hähnchen-Flammkuchen mit Kresse bestreuen, in Stücke schneiden und servieren.

Nährwerte: Pro Portion ca. 974 kcal, 61 g Fett, 61 g Kohlenhydrate, 46 g Eiweiß

Merken

Merken