Habt ihr für die Zubereitung von Frikadellen eigentlich ein „altes Familienrezept“ auf das ihr ganz besonders schwört? Wir jedenfalls hatten eins, bis wir für den heiß geliebten Klassiker eine moderne Version mit magerem Putenhackfleisch kreiert haben… und die schmeckt uns jetzt noch viel besser! 🙂

Doch bevor wir euch unser neues Lieblings-Rezept verraten, hier noch ein Tipp, wie ihr Putenhack ganz leicht selber machen könnt:

  • Zuerst die Putenbrust in kleine Stücke schneiden.
  • Anschließend die Putenbrustwürfel in einem Mixer oder Universalzerkleinerer zerkleinern.
  • Dann das Putenhack – je nach Rezept – mit Eiern, ggf. Milch, Semmelbröseln oder Magerquark und Gewürzen vermengen.
  • Zum Schluss aus dem Putenhack kleine Hackbällchen formen – oder ihr probiert direkt mal unsere superleckeren:

Putenhackfleisch-Zucchini-Frikadellen mit Gurkensalat

Ihr braucht

für 4 Personen:

Für die Frikadellen:
400 g Putenhackfleisch
1 altbackenes Brötchen
1 kleine Zucchini
1 Ei
1 TL Salz
1 – 2 EL Mehl
Pfeffer
Öl zum Braten

Für den Gurkensalat:
1 Gurke
200 g saure Sahne
1,5 EL Essigessenz
1 TL Zucker
Salz & Pfeffer

Und so geht’s:

Das Brötchen in Wasser einweichen und ausdrücken. Zucchini waschen, raspeln und zusammen mit dem Brötchen, dem Ei und dem Salz zum Putenhackfleisch geben. Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Masse zu feucht sein, das Mehl dazugeben und noch einmal gut verkneten.

Dann circa 20 Frikadellen formen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin von beiden Seiten knusprig anbraten. Dabei etwas flach drücken.

Für den Gurkensalat saure Sahne mit Essigessenz, Zucker und Salz schaumig aufschlagen. Die Gurke schälen und in feine Scheiben hobeln. Ausdrücken, mit der sauren Sahne mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Putenhackfleisch-Zucchini-Frikadellen mit dem Gurkensalat servieren und genießen

Nährwerte: Pro Portion circa 350 kcal, 20 g Fett, 17 g Kohlenhydrate, 21 g Eiweiß

Zubereitungszeit: circa 30 Minuten

Merken

Merken