Wie heißt es so schön: „Wer die Wahl hat, hat die Qual!“ – so geht es uns zumindest manchmal, wenn wir uns für eine Zubereitungsmethode unserer liebsten Geflügel-Gerichte entscheiden müssen. Ob in der Pfanne gebraten, im Eintopf geschmort oder im Ofen vor sich hin gegart – die Möglichkeiten sind super vielfältig und das Ergebnis einfach immer lecker! 🙂

Daher haben wir uns heute auch für eine Kombi zwischen Pfannen- und Ofengericht entschieden. Nachdem wir unsere Putenbruststreifen scharf angebraten und mit der Omelett-Masse bedeckt haben, wandert nämlich alles zusammen – samt Pfanne – in den Ofen und gart dort ganz genüsslich zu Ende! 🙂 Definitiv eine gute Wahl, oder? 😉

Probiert selbst, hier kommt unser:

Puten-Kartoffel-Omelett mit Käse und Lauch

Ihr braucht

für 4 Personen:

400 g Putenbrustfilet
200 g Schweizer Bergkäse am Stück
5 Eier
100 g Sahne
Salz und Pfeffer

Frisch geriebene Muskatnuss
1 Stange Lauch
500 g festkochende Kartoffeln
20 g Butterschmalz

Und so geht’s:

Käse fein reiben. Käse, Eier und Sahne mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Lauch waschen und in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Putenbrust in Streifen schneiden und in Butterschmalz scharf anbraten. Kartoffeln in derselben Pfanne bei milder Hitze in etwa 15 Minuten goldbraun braten. Lauch dazugeben, weitere 5 Minuten braten, Putenfleisch untermischen, Ei-Käse-Masse darüber geben und das Omelett im Backofen bei 160° in etwa 25 Minuten fertig backen.

Nährwerte: Pro Portion circa 637 kcal, 34 g Fett, 26 g Kohlenhydrate, 50 g Eiweiß

Zubereitungszeit: circa 45 Minuten

Merken

Merken