Wie man aus Putenhackfleisch ganz easy eigene Frikadellen oder Bällchen machen kann, haben wir euch ja bereits hier verraten, aber wie man aus den Leckerbissen jetzt noch perfektes BBQ-Food zaubern kann, zeigen wir euch heute!

Dafür braucht es nämlich gar nicht viel! Unsere Tipps: Eine würzige Füllung aus Cheddar-Käse, eine krosse Ummantelung aus Bacon und BBQ-Sauce und die perfekten Beilagen aus frischem Salat und selbstgemachten Dip, machen eure Puten-Hackbällchen zum echten Grill-Star! Also probiert unbedingt unsere:

Chili-Cheese-Putenhackbällchen mit Avocado-Dip und Kichererbsensalat

Ihr braucht für 4 Personen

Für die Fleischbällchen:
500 g Putenhackfleisch
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 TL geräuchertes Paprikapulver
2 TL Raz el Hanout
80 g Cheddar Käse
6 Scheiben eingelegte Jalapeños
12 Scheiben Bacon
6 EL Honig
6 EL BBQ-Sauce

Für den Avocado-Dip:
1 Zitrone
2 reife Avocados
4 EL Olivenöl
Salz
Cayennepfeffer
2 Strauchtomaten
2 Stängel Minze oder Koriander

Für den Kichererbsensalat:
1 Knoblauchzehe
2 TL Sambal oelek
3 EL Weißweinessig
6 EL Olivenöl
2 Dosen Kichererbsen (Abtropfgewicht 240 g)
8 Strauchtomaten
1 Salatgurke
1 rote Zwiebel
60 g junger Spinat
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Und so geht’s:

Für die Fleischbällchen das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit beiden Paprikapulversorten und Raz el Hanout verkneten. Für die Füllung den Cheddar fein reiben, die Jalapeños fein hacken. Beides miteinander vermengen und 12 kleine Bällchen daraus formen. Aus dem Putenhackfleisch 12 runde, flache Fladen formen, je ein Käse- Jalapeño-Bällchen darauf geben und mit dem Hackfleisch umschließen. Wichtig ist, dass es dicht verschlossen ist. Danach jedes Bällchen mit je einer Scheiben Bacon umwickeln.

Den Grill auf indirekte Hitze vorbereiten und die Fleischbällchen bei einer niedrigen Temperatur von etwa 110 °C bis 120 °C etwa 20 Minuten grillen. Dabei einmal wenden. Inzwischen den Honig mit der BBQ-Sauce verrühren. Die Fleischbällchen damit gleichmäßig und großzügig bestreichen, danach nochmals 5 Minuten bei stärkerer Hitze (etwa 200 °C) knusprig grillen.

Für den Avocado-Dip den Saft der Zitrone auspressen. Die Avocados halbieren, das Fruchtfleisch aus den Hälften lösen, mit Zitronensaft und Öl fein pürieren. Die Creme mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Die Tomaten vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Minze fein hacken und beides unter die Avocadocreme rühren.

Für das Salatdressing den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit Sambal oelek, Essig und Öl in einer großen Schüssel verrühren. Die Kichererbsen abbrausen und abtropfen lassen. Die Tomaten in Scheiben schneiden. Die Gurke schälen und in Scheiben hobeln. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Spinatsalat abbrausen und abtropfen lassen. Zusammen mit Kichererbsen, Tomaten, Gurkenscheiben, Zwiebelstreifen und Spinatsalat zum Dressing geben und alles mit Salz und Pfeffer mischen.

Die Chili-Cheese-Putenhackbällchen mit dem Salat und dem Dip anrichten und genießen.

Nährwerte: Pro Portion ca. 1.140 kcal, 69 g Fett, 63 g Kohlenhydrate, 58 g Eiweiß

Noch mehr Rezepte mit Putenhack findet ihr hier:

Shakshuka mit Putenhackbällchen

Merken

Merken