In einem Reiseführer für die beliebte marokkanische Stadt Marrakesch wurde uns das Restaurant „Fundouk“ am Rande der Medina (Altstadt) empfohlen. Hier kann man umgeben von marokkanischen Artefakten, plätschernden Brunnen, bei Kerzenschein und Live-Ganoua-Musik ganz gemütlich speisen und die Seele so richtig baumeln lassen. Und den ultimativen Genusstipp liefert der Reiseführer auch direkt mit: Hähnchen mit kandierten Zitronen und Oliven.

Wer jetzt aber bisher noch keinen Urlaub in Marrakesch geplant hat und somit vorerst nicht dazu kommt, das angepriesene Hähnchen-Gericht auszuprobieren, der sollte sich unser heutiges Rezept mal genauer anschauen, denn wir haben da eine tolle Alternative für euch! 🙂 Versucht doch mal unser:

Hähnchengeschnetzeltes „Marrakesch Style“ mit Kürbis und Aprikosen

Ihr braucht

für 4 Personen:

600 g Hähnchenbrust
20 g Speisestärke
20 g Butterschmalz
1 EL Sesamöl
2 rote Zwiebeln
20 g Ingwer
1/2 Hokkaido Kürbis

150 g Soft Aprikosen
1 EL Currypulver
100 ml Geflügelfond
100 ml Sahne
1 Limette
250 g bunten Quinoa
100 g geröstete Pistazien

Und so geht’s:

Hähnchenbrust in Streifen schneiden, mit der Speisestärke mischen, in Butterschmalz und Öl von allen Seiten scharf anbraten, zur Seite stellen.

Gehackte Zwiebeln und Ingwer in dem Bratfett anschwitzen. Curry, Hokkaido- und Aprikosenwürfel dazugeben und circa 3 Minuten braten. Fond, Sahne, Limettensaft und Hähnchenfleisch dazugeben und weitere 5 bis 7 Minuten garen.

Gekochten Quinoa auf Tellern anrichten, Hähnchengeschnetzeltes darüber geben, mit gehackten Pistazienkernen bestreut servieren und genießen.

Nährwerte: Pro Portion circa 735 kcal, 36 g Fett, 50 g Kohlenhydrate, 47 g Eiweiß

Zubereitungszeit: circa 30 Minuten

Merken

Merken