Ein Entenrezept ist aufwendig? Stimmt nicht! Ja, es braucht ein bisschen Zeit, aber die auch nur im Ofen. Die Zubereitung ist genauso einfach und schnell wie bei Hähnchen- und Putenfilet. 😊

Einziger Unterschied: Ihr solltet die Haut vor dem Braten rautenförmig einschneiden. So kann das Fett beim Braten austreten und die Haut wird schön kross. Yummy!

Genießt also nicht nur an Festtagen unser:

Entenbrustfilet mit Orangensauce und Spätzle

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Entenbrustfilet

2 EL Orangenkonfitüre

2 Zweige Rosmarin

4 bis 5 Zweige Thymian

1 Orange

1 EL Stärke

200 ml Geflügelfond

500 g Spätzle

100 g Granatapfelkerne

Und so einfach geht’s:

Thymian und Rosmarin hacken und mit der Orangenkonfitüre verrühren.

Jetzt die Hautseite der Entenbrustfilets rautenförmig einschneiden und die Filets auf der Hautseite ohne Öl bei mittlerer Hitze circa 5 bis 6 Minuten in einer Pfanne anbraten, dann wenden und für weitere 3 bis 4 Minuten braten. Als nächstes bestreicht ihr die Entenbrustfilets mit der Konfitüre-Kräutermischung und gebt sie bei 80 °C für 45 Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Spätzle kochen und euch um die Sauce kümmern. Dafür kocht ihr den Geflügelfond zusammen mit der Orangenschale und dem Orangensaft einmal kurz auf. Dann rührt ihr die Speisestärke an und lasst die Sauce etwas eindicken.

Zum Schluss nur noch die Entenbrustfilets aufschneiden, auf den Spätzle anrichten, Sauce und Granatapfelkerne darüber geben und genießen. 😊

Nährwerte: Pro Portion ca. 955 kcal, 60 g Fett, 42 g Kohlenhydrate, 53 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 60 Minuten (davon 45 Minuten Garzeit im Ofen)

Merken

Merken