Ob Puten-Curry mit Kokosmilch, Hähnchen-Curry vom Blech, Curry-Putenspieße vom Grill, Geflügel-Currywurst oder, wie heute, Putenfilet mit Curry-Zoodles – wir lieben Geflügel mit Curry in allen Variationen.

Denn das ursprünglich aus Indien stammende Gewürz (das in Wirklichkeit aus zahlreichen Komponenten wie Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer, Bockshornklee etc. besteht) unterstreicht perfekt den milden Eigengeschmack von Hähnchen, Pute & Co. Zudem bietet es, genau wie die verschiedenen Teilstücke von Geflügel, immer wieder neue Variationsmöglichkeiten und damit unendlich viele Genussversionen.

Jetzt heißt es also nur noch: Curry up now mit unserem Rezept für:

Putenfilet mit Curry-Zoodles

Ihr braucht

für 4 Personen:

400 g Putenbrustfilet

2 EL Öl

150 g Kirschtomaten

250 ml Brühe

1 Zwiebel

1 TL Curry

1 TL Kurkuma

150 g Frischkäse

2 Zucchini

Basilikum

Und so einfach geht’s:

Zuerst die Putenfilets in 1 EL Öl von jeder Seite circa 5 bis 7 Minuten scharf anbraten. Dann die Tomaten waschen und für 3 Minuten mit in die Pfanne geben. Anschließend Putenfilets und Tomaten in eine Auflaufform geben und bei 180 Grad im Ofen zu Ende garen. Dabei 50 ml Brühe angießen, dann wird das Fleisch schön zart!

Jetzt die Zwiebel hacken und mit dem Curry und Kurkuma in 1 EL Öl circa 3 Minuten anschwitzen. Dann alles mit 200 ml Brühe und Käse aufkochen.

Als nächstes die Zucchini mit einem Messer oder Spiralschneider in feine Streifen schneiden und für 3 bis 5 Minuten mit dem Basilikum in der Sauce garen.

Zum Schluss die Putenfilets und Tomaten auf den Curry-Zoodles anrichten und alles zusammen genießen!

Nährwerte: Pro Portion ca. 418 kcal, 22 g Fett, 14 g Kohlenhydrate, 39 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 30 Minuten

Merken

Merken