Sie ist der Star beim Thanksgiving-Dinner: Die Pute. Aber warum? Wo kommt dieser mittlerweile Jahrhunderte alte Brauch zu Thanksgiving Pute zu servieren eigentlich her? Wir haben mal recherchiert und herausgefunden, dass es angeblich schon beim ersten Thanksgiving-Fest 1621 einen gebratenen und gefüllten Truthahn (Roasted Turkey) mit einer reichhaltigen Auswahl an Beilagen gab. Klingt plausibel. 😊

Und auch bei uns in Deutschland wird sie immer beliebter – die köstliche Thanksgiving-Pute. Selbstverständlich wird also heute auch bei uns gebraten und gefüllt. Allerdings bereiten wir keine ganze Pute zu. Wir haben uns für unser Thanksgiving-Dinner for two für Putenschnitzel entschieden. Die haben wir mit Spinat gefüllt und zu leckeren Putenrouladen aufgerollt. Dazu genießen wir – wie in den USA üblich – Süßkartoffelpommes, Rosenkohlgemüse und Cranberry-Chutney.

Genießt auch ihr ein tasty Thanksgiving-Dinner mit unserem Rezept für:

Gefüllte Putenrouladen mit Süßkartoffelpommes,
Rosenkohlgemüse und Cranberry-Chutney

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Putenschnitzel

500 g Butternutkürbis

750 g Rosenkohl

3 EL Pekannüsse

1 EL Ahornsirup

7 EL Öl

2 TL Zimt

1 kg Süßkartoffeln

400 g Cranberries

300 ml Orangensaft

200 ml Cranberry-Saft

3 El Cranberry-Marmelade

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

3 EL Butter

300 g TK-Spinat

2 Scheiben Toast

200 ml Geflügelfond

Und so einfach geht’s:

Als erstes den Butternutkürbis in Würfel schneiden, den Rosenkohl halbieren und mit Pekannüssen, 3 EL Öl, Ahornsirup und 1 TL Zimt vermischen. Dann alles zusammen in eine Auflaufform geben.

Anschließend die Süßkartoffeln in Streifen schneiden, mit 2 EL Öl mischen, auf ein Backblech legen und zusammen mit der Butternutkürbis-Mischung für 30 bis 35 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen.

Währenddessen Cranberries, Orangen- und Cranberry-Saft, Cranberry-Marmelade sowie 1 TL Zimt im Kochtopf kurz aufkochen lassen und einreduzieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in 1 EL Butter circa 5 bis 7 Minuten anschwitzen. Dann den Spinat dazugeben.

Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in 2 EL Butter für circa 7 bis 9 Minuten in einer Pfanne anrösten. Anschließend die Toastbrotwürfel mit dem Spinat vermischen.

Jetzt die Putenschnitzel – wir achten beim Einkauf übrigens immer auf die heimische Herkunft – mit der Spinat-Brotmischung belegen. Danach die Putenschnitzel aufrollen, mit etwas Garn festbinden und in einer Pfanne in 2 EL Öl für circa 5 bis 7 Minuten von jeder Seite scharf anbraten. Jetzt den Geflügelfond angießen und die Putenrouladen für weitere 10 bis 12 Minuten in der Pfanne köcheln lassen.

Zum Schluss nur noch alles zusammen auf dem Teller anrichten und genießen, genießen, genießen!

Nährwerte: Pro Portion ca. 933 kcal, 24 g Fett, 88 g Kohlenhydrate, 57 g Eiweiß

Zubereitungszeit: 75 Minuten

Noch mehr Inspiration für euer Thanksgiving-Dinner findet ihr hier:

https://welove.deutsches-gefluegel.de/2020/11/04/thanksgiving-turkey/

https://welove.deutsches-gefluegel.de/2017/11/23/thanksgiving-genuss-mit-putenkeulenbraten/

https://welove.deutsches-gefluegel.de/2017/11/21/leckerer-thanksgiving-snack/

https://welove.deutsches-gefluegel.de/2017/11/19/unser-thanksgiving-truthahn/

https://welove.deutsches-gefluegel.de/2017/12/01/tastyturkey-oder-eine-festliche-vorspeise/

https://welove.deutsches-gefluegel.de/2017/11/28/burger-geht-immer/

Merken