Früher wurde Fleisch mariniert, um es länger haltbar zu machen. Heute haben die leckeren Marinaden vor allem den Zweck, dem Fleisch eine bestimmte Geschmacksnote zu verleihen und es schön würzig-zart zu machen. Von mild bis scharf, dabei als Filet, Keule, Schnitzel oder Schenkel – Geflügelfleisch und Marinaden bieten geschmacklich grenzenlose Vielfalt. Und das Beste daran, für eine leckere Marinade braucht ihr gar nicht viele Zutaten.

Das Grundgerüst einer jeden Marinade ist schnell zusammengestellt. Soll es lieber scharf, mild, fruchtig oder würzig sein? Unser Marianden-ABC hat mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. Hier kommen unsere Geflügel-Geschmacksbooster:

A

Asia-Marinade: 100 ml Sojasauce, 2 EL Sesamöl, 2 TL Sambal Oelek und 2 EL brauner Zucker miteinander verrühren. Das gewünschte Geflügelteilstück mit der Marinade in einem Gefrierbeutel oder in einer Schüssel bedecken und ein paar Stunden verschlossen marinieren lassen. Das passende Rezept zur Marinade haben wir hier für euch.

Ananas-Marinade: 4 EL Ananas-Konfitüre mit 1 EL Chilisauce vermischen und danach das gewünschte Geflügelteilstück rundherum damit bestreichen. Die Marinade einige Stunden im Kühlschrank verschlossen ziehen lassen. Ihr sucht ein passendes Rezept? Dann hier entlang.

B

BBQ-Marinade: 3 EL Öl, 3 EL Sojasauce, 2 EL Ketchup, 2 EL Honig, 1 EL Senf, 1 EL Paprikapulver (edelsüß), 1 EL Tabasco und 2 TL Salz vermischen. Das Geflügelfleisch mit der Marinade übergießen und für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Vielleicht ist das Rezept hier ja schon etwas für euch?

C

Chili-Marinade: Eine ganze Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Dann mit 2 Chili, ½ TL Zimt, ½ TL Thymian, 30 g Ingwer, 1 EL Chili- und 2 EL Sojasauce, dem Saft einer halben Zitrone, einer Prise Salz und Pfeffer sowie 2 EL Öl mischen. Anschließend alle Zutaten pürieren und das gewünschte Geflügelteilstück für mindestens 30 Minuten in der Marinade ziehen lassen. Hier kommt unsere Rezeptempfehlung.

Curry-Marinade: Zuerst 1 Zitrone auspressen und anschließend den Saft mit 4 EL Rapsöl und 2 EL Currypulver verrühren. Zum Schluss das gewünschte Geflügelteilstück mit der Curry-Marinade bedecken und für einige Stunden verschlossen im Kühlschrank einziehen lassen.

D

Dill-Knoblauch-Marinade: 50-60 ml Olivenöl in eine kleine Schüssel geben. 1 Bund Dill waschen, trockenschütteln, Spitzen abschneiden, fein hacken, zum Olivenöl geben. 1 EL Zitronensaft zugeben. 3 Knoblauchzehen schälen, fein hacken, zu der Mischung dazugeben und mit 1 TL Salz abschmecken. Alles verrühren und mit dem gewünschten Geflügelteilstück einpinseln.

E

Essig-Marinade: 1 kg Zwiebeln in Ringe schneiden. Dann 100 ml Balsamico-Essig mit etwa 100 ml Wasser mischen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer würzen, das gewünschte Geflügelteilstück mit dem Essigwasser übergießen und mit Zwiebelringen toppen. Jetzt das Fleisch im Kühlschrank für einige Stunden marinieren lassen.

F

Feurige-Marinade: 120 g eingelegte Chili-Jalapeños klein hacken und mit 600 ml Orangensaft in eine Schüssel geben. Dann 4 TL Sriracha-Sauce und 30 g gehackte Zitronenmelisse dazugeben. Dann alles vermengen und mit Salz abschmecken. Das gewünschte Geflügelteilstück in der Marinade einlegen und für mehrere Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

G

Geflügel-Marinade: 4 Stiele Thymian und ¼ Bund Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abstreifen und fein hacken. Die Kräuter mit ½ TL Pfeffer, 2 EL Senf, 1 TL Zucker, 1 TL Meerrettich, 2 EL Weißwein-Essig und 4 EL Olivenöl verrühren. Geflügelfleisch mit der Marinade bedecken und im Kühlschrank zugedeckt ziehen lassen.

H

Honig-Marinade: 4 Knoblauchzehen schälen und klein pressen. 3 EL Honig mit 6 EL Öl vermischen und Knoblauch, ½ TL getrockneten Thymian, ½ TL Ingwerpulver und 1 TL Hendlgewürz dazugeben. Das gewünschte Geflügelteilstück mit der Marinade bedecken und abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

I

Ingwer-Pfefferminz-Marinade: 100 Gramm Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Dann 4 Pfefferminzblätter waschen und ebenfalls in Streifen schneiden. Beides miteinander vermengen und Abrieb einer Limette und 1 EL Haselnussöl dazugeben. Die Marinade für einige Stunden im Kühlschrank mit dem Geflügelfleisch ziehen lassen.

J

Joghurt-Marinade: 2 Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Dann mit 250 Gramm Joghurt, dem Saft einer Zitrone, 2 EL Tandoori-Gewürz, 1 EL Essig und 1 TL Salz vermischen. Das gewünschte Geflügelteilstück mit der Marinade bedecken und abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Ihr sucht noch ein passendes Rezept zur Marinade? Dann hier entlang.

K

Kräuter-Marinade: Die Blätter von 1 Bund Basilikum und 2 Bund Petersilie von den Stielen zupfen, abwaschen, trocken schütteln und anschließend klein hacken. Danach 6 Knoblauchzehen schälen und klein hacken. Dann alles zusammen mit 1 TL Oregano, 1 TL Thymian, 2 TL Paprikapulver, 2 TL Salz und Pfeffer, 2 EL Tomatenmark, 60 ml Olivenöl und 2 TL Essigessenz vermischen. Kräuter-Marinade mit dem gewünschten Geflügelteilstück bedecken und verschlossen im Kühlschrank einziehen lassen.

L

Limetten-Ahron-Marinade: 1 TL Korianderkörner grob mörsern und zusammen mit 1 EL Ahornsirup, 125 ml Olivenöl und dem Saft und Abrieb einer halben Limette vermengen. Das gewünschte Geflügelteilstück damit marinieren und für einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

M

Mediterrane-Marinade: 2 Knoblauchzehen schälen und vierteln. Dann 1 Möhre und 100 g Knollensellerie schälen und fein würfeln. 2 Zwiebeln schälen und ebenfalls fein würfeln. Alle Zutaten mit einem Bund Oreganoblättern verrühren, in ein hohes Gefäß füllen und mit 300 ml Olivenöl angießen. Die Marinade für 2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

N

Nuss-Marinade: 50 g Walnüsse oder Erdnüsse entkernen und zerkleinern. 2 Knoblauchzehen pellen und in der Knoblauchpresse zerdrücken. Den Saft 1/2 Zitrone auspressen. 1 Bund Frühlingszwiebeln zusammen mit Nüssen im Mörser oder Mixer zu einer Masse mischen. Den zerdrückten Knoblauch, Zitronensaft und 2 EL Öl in die Masse geben und alles gut vermengen. Das gewünschte Geflügelteilstück mit der Masse einreiben und mindestens für 30 Minuten einziehen lassen.

O

Orangen-Marinade: 1 Orange abwaschen, Orangenschale abreiben und den Saft auspressen. Dann 3 Zimtstangen und 5 Sternanise in einem Topf mit heißem Wasser unter ständigem Rühren für circa 3 Minuten rösten. Jetzt 1 EL Zucker dazugeben und karamellisieren. Orangenschale dazugeben und mit dem Saft der Orange ablöschen. Zum Schluss noch 100 ml Olivenöl dazugeben, abkühlen lassen und dann das Geflügelfleisch damit marinieren und im Kühlschrank ziehen lassen.

P

Paprika-Marinade: 1 Knoblauchzehen schälen, pressen und zusammen mit 1 TL Rosmarin, je einem TL Paprikapulver (rosenscharf und edelsüß) und etwas Pfeffer vermischen. 2 EL Worcestersauce dazugeben und das Geflügelfleisch für mehrere Stunde darin einlegen.

Q

Quitten-Curry-Marinade: Für die Marinade 2 EL Currypulver, 2 EL Quittengelee, 6 EL Olivenöl, 1 TL Kurkuma, 1 EL Honig, Salz und Pfeffer hinzufügen und gut verrühren. Die Hähnchenbrustfilets damit bepinseln und für 20 Minuten in den Ofen geben. Nach 20 Minuten einmal drehen und erneut einpinseln.

R

Rosmarin-Tomaten-Marinade: 75 g getrocknete Tomaten zusammen mit 2 bis TL getrockneten Rosmarin und 250 g Olivenöl in ein Glas füllen und verschließen. Die Marinade im Kühlschrank für einige Tage ziehen lassen. Anschließend alles pürieren und das Geflügelfleisch darin einlegen.

S

Süße-Marinade: 2 EL Honig und 3 EL Senf (mittelscharf) und 3 EL Tomatenmark in eine Schüssel geben. Dann mit 2 EL Sonnenblumenöl und etwas Wasser anreichern. Zum Schluss alles mit etwas Pfeffer, Chilipulver und Oregano abschmecken und nach Belieben Knoblauch reinpressen.  Das Geflügelfleisch mit der Marinade bedecken und für einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Senf-Marinade: 3 EL Senf, 3 EL Honig, 2 EL Sojasauce, 1 gepresste Knoblauchzehe, 1 EL Öl und 3 EL Honig vermischen. Dann das gewünschte Geflügelteilstück mit der Marinade bedecken und im Kühlschrank ziehen lassen. Hier kommt unsere Rezeptempfehlung zur Marinade.

T

Thymian-Honig-Marinade: Die Schale einer Zitrone fein abreiben und anschließend die Zitrone halbieren und auspressen. Dann 2 Zweige Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Den ausgepressten Zitronensaft, die Zitronenschale und den Thymian in einer Schüssel vermischen. Jetzt 1 ½ EL Honig und 2 EL Olivenöl dazugeben und die Marinade gründlich verrühren. Das gewünschte Geflügelteilstück darin einlegen und zugedeckt für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

U

Ultimative Chicken-Marinade: 4 EL Öl mit dem Saft einer Bio-Limette, einer gehackten Chili, 2 gehackten Knoblauchzehen und 1 EL Honig verrühren. Etwas von der Limettenschale herunterschneiden und dazugeben. Hähnchen, Pute und Co. für mehrere Stunden zugedeckt im Kühlschrank in der Marinade ziehen lassen.

V

Vanille-Marinade: Für die Marinade 1 Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark und 3 EL Öl verrühren. Mit Pfeffer würzen. Hähnchenfilets waschen, trocken tupfen und mit der Marinade bestreichen. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt durchziehen lassen.

W

Whisky-Senf-Marinade: 1 rote Chilischote waschen, in feine Ringe schneiden und mit 8 EL Sonnenblumenöl, 3 EL Honig, 3 EL Senf (scharf), 1 EL Whiskey und einer Prise groben Meersalz vermischen. Das Geflügelfleisch zugedeckt in der Marinade im Kühlschrank ziehen lassen.

X

X-Mas-Marinade: 2 EL Olivenöl, 2 El Balsamico, 0,25 Liter Rotwein, 1 TL Honig, 3 Knoblauchzehen, 1 TL Zimt, 1 Bio-Orangeschale (gerieben), 0,5 TL Muskat, 1 TL Nelken, 1 TL Pfeffer (rosa) vermischen. Anschließend das gewünschte Geflügelteilstück für mindestens 3 Stunden in der Marinade zeihen lassen.

Y

Ysop-Marinade: 1 TL Ysop mit 3 EL Olivenöl, 1 gehackten Knoblauchzehe und schwarzem Pfeffer verrühren und das gewünschte Geflügelteilstück beidseitig damit einstreichen. Im Kühlschrank verschlossen ziehen lassen.

Z

Zitronen-Marinade: Eine Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Dann Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Danach die Pfefferkörner im Mörser groß stoßen. Alles Zutaten miteinander vermischen, mit dem gewünschten Geflügelteilstück bestreichen und im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen. Hier kommt unsere Rezeptempfehlung zur Marinade.