Wusstet ihr, dass Ratatouille, die bunte Gemüsepfanne, früher als Arme-Leute-Essen verschrien war, für das übrig gebliebene Reste verarbeitet wurden?

So erklärt sich auch die Bedeutung des Namens: Im Provenzalischen steht das Wort „Ratatolha“ nämlich für Resteessen. Unser Rezept für Paprika-Hähnchenschenkel mit Ratatouille-Gemüse und Risoni-Nudeln beweist eindeutig das Gegenteil und ist auf jeden Fall ein wahrer Festschmaus!

Wie köstlich es schmeckt, solltet ihr unbedingt mal ausprobieren mit unserem Rezept für:

Paprika-Hähnchenschenkel mit Ratatouille-Gemüse
und Risoni-Nudeln

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Hähnchenschenkel

6 EL Olivenöl

1 TL Paprikagewürz (edelsüß)

200 ml Geflügelbrühe

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 Zucchini

1 Aubergine

3 Paprika

200 ml passierte Tomaten

1 TL italienische Kräuter

500 g Risoni-Nudeln

150 g Tomaten

Salz und Pfeffer

4 EL Parmesan

Thymian

Und so einfach geht’s:

Zuerst 4 EL Öl und Paprikapulver verrühren und die Hähnchenschenkel – wir achten beim Einkauf übrigens immer auf die heimische Herkunft –rundherum damit bestreichen. Dann die Geflügelbrühe angießen und die Hähnchenschenkel bei 180 Grad im Ofen circa 50 bis 60 Minuten garen.

Falls ihr euch fragt, warum wir die Brühe angießen. So gart das Geflügelfleisch besonders zart im Ofen. 😊

Während die Hähnchenschenkel im Ofen garen, Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in 2 EL Öl circa 3 bis 4 Minuten anschwitzen. Dann Zucchini, Aubergine und Paprika putzen und kleinschneiden und circa 5 Minuten mitbraten. Mit passierten Tomaten und italienischen Kräutern circa 10 Minuten köcheln lassen.

Nebenbei die Risoni-Nudeln garen.

Jetzt nur noch die Risoni-Nudeln unter das Gemüse mischen, alles verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit den Hähnchenschenkeln anrichten, mit Parmesan und Thymian toppen und genießen!

Nährwerte: Pro Portion ca. 903 kcal, 43 g Fett, 53 g Kohlenhydrate, 55 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 75 Minuten (davon 60 Minuten Garzeit im Ofen)

Merken