Bei Rucola scheiden sich die Geister. Die einen mögen ihn, die anderen – wie mein Mann – sagen „Hasenfutter“ dazu. Ich esse die würzigen Blätter gerne, also muss ich manchmal zu kleinen Tricks greifen, wenn ich ihn genießen möchte, damit mein Mann es nicht auf Anhieb merkt. 😊

Deshalb gibt es bei uns heute Flammkuchen mit zartem Hähnchengeschnetzeltem, unter dem sich eine köstliche Rucola-Crème verbirgt. Ob die kleine Schwindelei aufgefallen ist und was mein Mann dazu gesagt hat? Nein, er fand es sehr lecker! Recht hat er. 😊

Probiert es auch mal aus und genießt:

Hähnchen-Rucola-Flammkuchen

Ihr braucht

für 4 Personen:

600 g Hähnchen-geschnetzeltes

1 EL Butterschmalz

125 g Rucola

30 g Parmesan

1 EL gehackte Mandeln

6 EL Olivenöl

150 g Crème fraîche

Salz und Pfeffer

100 g Cocktail-Tomaten

150 g Champignons

4 kleine Flammkuchen (Kühlung)

Und so einfach geht’s:

Zuerst das Hähnchengeschnetzelte in dem Butterschmalz circa 5 bis 7 Minuten scharf anbraten.

Dann den Rucola – bis auf ein paar kleine Blätter für die Garnitur – mit Parmesan, Mandeln, 5 EL Öl und einer Prise Salz und Pfeffer pürieren. Anschließend die Crème fraîche unterheben.

Jetzt den Flammkuchen mit der Rucola-Creme bestreichen, mit Hähnchengeschnetzeltem, Champignonscheiben und halbierten Tomaten belegen und circa 12 bis 14 Minuten im Ofen bei 200 Grad backen.

Zum Schluss ein paar Rucolablätter darüber streuen (oder weglassen, wenn euer Gegenstück auch keinen Rucola mag. 😊) und genießen!

Nährwerte:  Pro Portion ca. 779 kcal, 45 g Fett, 52 g Kohlenhydrate, 45 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 35 Minuten

Merken