Coq au vin war für mich früher immer das eine Rezept. Variationen? Gab es nicht. Völliger Quatsch, denn auch bei diesem Gericht zeigt sich das zarte Hähnchenfleisch – in diesem Fall klassisch von Hähnchenschenkeln – super abwechslungsreich.

Ob mit Rotwein und Baguette oder Weißwein und Gemüse – der Geflügelklassiker aus Frankreich lässt sich ganz einfach immer wieder anders interpretieren und schmeckt dabei immer (w)einzigartig lecker.

Probiert doch mal unsere neustes Coq au vin Version:

Coq au vin blanc

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Hähnchenschenkel

4 EL Olivenöl

2 Schalotten

1 Kohlrabi (500 g)

2 TL Mehl

150 ml Weißwein

300 ml Geflügelfond

500 g Cocktailtomaten

250 g Champignons

1 TL Estragon

Salz und Pfeffer

Petersilie

Und so einfach geht’s:

Zuerst die Hähnchenschenkel in dem Öl von jeder Seite circa 5 bis 7 Minuten scharf anbraten, bis sie goldbraun gebraten sind. Kurz zur Seite stellen.

Schalotten fein würfeln, Kohlrabi in Stifte schneiden und beides in der gleichen Pfanne circa 3 bis 5 Minuten anschwitzen. Dann mit Mehl bestäuben und umrühren. Als nächstes den Wein angießen und kurz einkochen lassen.

Jetzt alles mit 200 ml Geflügelfond aufkochen, in eine Auflaufform geben, die Hähnchenschenkel oben drauflegen und alles zusammen bei 180 Grad circa 25 bis 30 Minuten im Ofen garen.

Die Tomaten halbieren und mit dem restlichen Geflügelfond ebenfalls in die Auflaufform geben und weitere 20 Minuten garen.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen, vierteln und 3 bis 5 Minuten anschwitzen. Dann den Estragon unterrühren und beides ebenfalls zu den Hähnchenschenkeln geben und weitere 5 Minuten garen. Zum Schluss das köstliche Coq au vin nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit gehackter Petersilie toppen und genießen!

Nährwerte: Pro Portion ca. 633 kcal, 31 g Fett, 38 g Kohlenhydrate, 46 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 75 Minuten

Merken