An Weihnachten darf man sich ruhig gönnen! Einen leckeren Puten-Sauerbraten zum Beispiel. 

Und den lassen wir vorher in einer würzigen Lake aus köstlichen Gewürzen schmoren. Dadurch wird das Fleisch besonders saftig-zart und erhält einen unverwechselbaren Geschmack. Als Beilage gibt es Rotkohl und Klöße – für uns zwei absolute Klassiker an Weihnachten, die neben zartem Geflügelfleisch einfach nicht fehlen dürfen.

Wir wünschen euch frohe Weihnachten mit unserem Rezept für einen:

 

 

Puten-Sauerbraten

Ihr braucht

für 4 Personen:

1 kg Putenbrustfilet

250 ml Weinessig

2 Zwiebeln

1 Bund Suppengemüse

2 Lorbeerblätter

10 Wacholderbeeren

Petersilie

1 Zitrone

650 g Rotkohl

500 g Klöße

1 Stange Lauch

Salz und Pfeffer

Und so einfach geht’s:

Als erstes Putenbrustfilet mit Essig, ¾ L Wasser, 1 Zwiebel, Suppengemüse und Gewürzen für 2 bis 3 Tage an einem kühlen Ort durchziehen lassen.

Dann Gemüse und Fleisch aus der Lake nehmen und die Lake aufbewahren.

Jetzt Putenbrustfilet in Öl für circa 5 bis 7 Minuten anbraten. Die Zwiebel anschließend in dem Bratfett anschwitzen.

Putenbrustfilet dazugeben, 400 ml von der Lake angießen und alles für circa 60 Minuten schmoren lassen.

Nebenbei Rotkohl und Klöße zubereiten.

Zum Schluss nur noch Porree zu der Sauce geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles zusammen anrichten und festlich schlemmen!

Nährwerte: Pro Portion ca. 722 kcal, 9 g Fett, 64 g Kohlenhydrate, 59 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 75 Minuten

Merken