„O‘zapft is‘“ heißt es in exakt 14 Tagen wieder, wenn die 184. Münchener Wiesn zum größten Volksfest der Welt lädt. Was verbindet ihr mit dem Oktoberfest? Für mich ist es der Duft der Hendl-Braterei! Allein, wenn ich schon daran denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen…

Leider werde ich es dieses Jahr aber nicht zur Wiesen schaffen, also hole ich mir die Gaudi einfach nach Hause. Bayerisch dekoriert ist in blau-weiß ja schnell und ein passendes Fest(zelt)essen ist mit Sicherheit auch schnell zubereitet.

Wir rufen auf zur Blogparade:
Dein Rezept für Oktoberfest-Genuss dahoam

Ob Klassiker wie Hendl und Kartoffelsalat oder ein ganz modernes Wiesn-Schmankerl: Lasst eurer Fantasie freien Lauf! Unsere Blogparade beginnt heute und endet am 2. Oktober um 14 Uhr. Am 3. Oktober – pünktlich zum Ende der Wiesn – gibt es hier dann eine kleine Rückschau auf die Gaudi und eure eingereichten Rezepte. Wir freuen uns schon sehr!

Unser Rezept für leckeren Geflügelgenuss um Wiesn-Style verraten wir euch schon heute. Wie wäre es statt des klassischen Hendls mal hiermit:

Geschmorte Entenkeulen mit Äpfeln und Spitzkohlsalat

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Entenkeulen
300 g Äpfel
300 g Staudensellerie
4 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
2 EL Butterschmalz
2 EL Tomatenmark

300 ml trockenen Rotwein
500 ml Geflügelbrühe
3-4 Zweige Thymian
500 g Spitzkohl
2 Prisen Zucker
2 EL Weißweinessig
4 EL Rapsöl

Und so geht’s:

Würzt die Entenkeulen mit Salz und Pfeffer. Viertelt die Äpfel und entkernt sie. Staudensellerie putzen, waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln werden gewürfelt, Knoblauch in Scheiben geschnitten.

Bratet die Entenkeulen rundherum in Butterschmalz an. Nehmt sie dann heraus und dünstet Äpfel und Sellerie im Bratfett drei Minuten, gebt Zwiebeln und Knoblauch dazu, rührt Tomatenmark ein und röstet es kurz an. Dann mit Rotwein ablöschen und sämig einkochen, mit Geflügelbrühe auffüllen und aufkochen. Gebt die Entenkeulen und Thymian in die Sauce, schmeckt mit Salz und Pfeffer ab und lasst die Keulen im Ofen auf der mittleren Schiene bei 160 °C etwa 1,5 Stunden schmoren. Schöpft zwischendurch mal das Fett von der Sauce ab.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Spitzkohl waschen, vierteln, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Mariniert ihn mit Zucker, Weißweinessig und Öl und lasst ihn 10 bis 15 Minuten ziehen. Rührt den Salat mehrfach um oder knetet ihn durch, bis er weich geworden ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviert die Entenkeulen mit Äpfeln und dem Spitzkohlsalat und genießt die Gaudi mit herzhaftem Geflügel!

Nährwerte: Pro Portion ca. 432 kcal, 29 g Fett, 22 g Kohlenhydrate, 10 g Eiweiß

Merken

Merken