Findet ihr nicht auch, dass man sich viel öfter etwas trauen sollte beim Kochen? Zum Beispiel mal zu unbekannten Gewürzen greifen? Das haben wir! 😊 Und sind dabei auf eine nordafrikanische Gewürzmischung gestoßen: Zatar.

Bestehend aus geröstetem Sesam, Sumach, Salz und Thymian passt die Mischung perfekt zum milden Eigengeschmack von Geflügelfleisch. Denn es verleiht Hähnchen- und Putenfilets genauso wie -schenkeln und -keulen eine einzigartig würzige Note. Wer es also gerne besonders aromatisch und nussig mag, der sollte Geflügelfleisch demnächst unbedingt mal mit dieser Gewürzmischung zubereiten. Das passende Rezept haben wir dafür auch schon parat für euch…

Probiert doch mal etwas Neues aus! 😊 Hier kommt unser Tipp für:

Zatar-Hähnchenschenkel mit Granatapfel-Couscous und
Zitronen-Joghurt

Ihr braucht

für 4 Personen:

4 Hähnchenschenkel

2 EL Zatar

5 EL Öl

1 Granatapfel

2 Lauchzwiebeln

2 rote Zwiebeln

350 g Couscous

350 ml Gemüsebrühe

2 TL Ras el-Hanout

1 Bund Petersilie

1 Zitrone

200 g Joghurt

Und so einfach geht’s:

Als erstes Zatar und 4 EL Öl mischen. Dann die Hähnchenschenkel auf ein Backblech legen und mit der Marinade bestreichen. Die roten Zwiebeln schälen, grob kleinschneiden und ebenfalls auf das Backblech legen. Anschließend alles zusammen bei 180 °C für circa 45 Minuten im Ofen garen.

In der Zwischenzeit den Granatapfel halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausholen. Die Lauchzwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden. Dann die Brühe aufkochen und Couscous, Ras el-Hanout, Granatapfelkerne, Lauchzwiebeln, ½ Bund gehackte Petersilie und 1 EL Öl unterrühren.

Als Letztes nur noch den Joghurt mit dem Saft einer halben Zitrone und der restlichen gehackten Petersilie verrühren.

Zum Finale die Hähnchenschenkel auf dem Granatapfel-Couscous anrichten und mit dem Zitronen-Joghurt genießen…yummy!

Nährwerte: Pro Portion ca. 579 kcal, 29 g Fett, 30 g Kohlenhydrate, 44 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 60 Minuten (davon 46 Minuten Garzeit im Ofen)

Merken

Merken