Von September bis März stand bei meiner Oma früher immer ein Topf mit Hühnersuppe auf dem Herd. Egal, wann man sie besucht hat, es gab immer Hühnersuppe und die bekam man auch umgehend auf den Tisch gestellt, sobald man sich hingesetzt hatte. 😊 Kennt ihr das auch noch? Herrlich! Und natürlich haben wir uns von ihr auch ein paar Tipps geholt, wie man eine Hühnersuppe zubereitet:

  • Welches Fleisch von welchem Teilstück und wie viel ihr für eure Suppe als Einlage verwenden möchtet, könnt ihr selbst entscheiden. Am besten nehmt ihr Hähnchenteilstücke mit Knochen, denn die geben der Brühe den kräftigen Geschmack.
  • Das Hähnchen oder die Hähnchenteile legt ihr am besten immer in kaltes Wasser – so kann das Fleisch seinen ganzen Geschmack in das Wasser abgeben und eure Hühnersuppe wird schön kräftig. Übrigens: wenn ihr 3 Liter Wasser angießt, ergibt das ungefähr 2 Liter leckere Hühnerbrühe.
  • Nicht wundern, beim Kochen der Hühnersuppe bildet sich oft weißer Schaum auf der Oberfläche, den ihr mit einer Schöpfkelle abschöpfen solltet – sonst wird die Suppe trüb. Verantwortlich für den weißen Schaum sind Proteine, die sich beim ersten Aufkochen aus Fleisch und Knochen gelöst haben. Gerinnt das Eiweiß vollständig, flockt es aus und nimmt der Suppe ihre schöne Farbe.
  • Wenn ihr das Hähnchen aus der Brühe nehmt, die Haut zur Seite schieben und das Fleisch ganz einfach mit zwei Gabeln von den Knochen zupfen.

Genug Tipps. 😊 Jetzt könnt ihr auch schon loslegen, denn hier kommt unser Rezept für:

Klassische Hühnersuppe

Ihr braucht

für 4 Personen:

1 Hähnchen

1 Zwiebel

1 Bund Suppengemüse

2 EL Salz

2 Lorbeerblätter

4 Gewürznelken

4 Wacholderbeeren

4 Pfefferkörner

1 Stange Lauch

2 Möhren

120 g Suppennudeln

Petersilie

Und so einfach geht’s:

Zuerst die Zwiebel schälen, halbieren und ohne Fett auf der Schnittseite circa 3 Minuten in einem großen Topf anrösten.

Dann das Suppengemüse schälen, kleinschneiden und dazugeben. Das Hähnchen auf das Gemüse setzen, Salz, Pfefferkörner, Nelken und Wacholderbeeren ebenfalls in den Topf geben und 3 Liter Wasser angießen (das Hähnchen sollte vollständig bedeckt sein). Jetzt alles bei mittlerer Hitze circa 2 bis 2,5 Stunden köcheln lassen.

Danach das Hähnchen aus der Hühnerbrühe nehmen und die Haut entfernen. Dann das Hähnchenfleisch mit zwei Gabeln von den Knochen lösen und kleinzupfen.

Die Hühnerbrühe durch ein Sieb schütten und die Brühe auffangen.

Jetzt den Lauch putzen, die Möhren schälen, beides in Scheiben schneiden und circa 7 bis 8 Minuten in der Hühnerbrühe garen. Nebenbei die Suppennudeln nach Packungsangabe kochen.

Zum Schluss das Hähnchenfleisch noch einmal in der Hühnerbrühe erwärmen, mit den Suppennudeln anrichten, mit etwas gehackter Petersilie bestreuen und genießen!

Nährwerte: Pro Portion ca. 754 kcal, 32 g Fett, 33 g Kohlenhydrate, 56 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 3 Stunden (davon 2,5 Stunden Kochzeit auf dem Herd)

Merken

Merken