Ich muss es nachkochen, unbedingt! So ging es mir als ich neulich zu Besuch bei Freunden war und eine Putenhackfleisch-Yufka-Tarte aufgetischt wurde. Bereits beim ersten Bissen war es um mich geschehen: saftiges Putenhackfleisch, Zucchini, getrocknete Tomaten, Kartoffeln und knuspriger Yufka-Teig – eine wahnsinnig leckere Kombi, die ich so noch nicht kannte.

Ihr kennt die Kombi auch noch nicht und seid hungrig auf Neues? Dann wird es jetzt höchste Zeit, dass ihr auf den Geschmack kommt und dieses Rezept mal (aus)probiert. Viel Spaß beim Nachkochen mit unserem Rezept für eine:

Putenhackfleisch-Yufka-Tarte

Ihr braucht

für 4 Personen:

600 g Putenhackfleisch

400 g Kartoffeln

1 Zwiebel

1 Zucchini

Salz und Pfeffer

250 g griechischer Joghurt

4 Eier

1 Knoblauchzehe

1 TL Thymian

50 g getrocknete Tomaten

4 Yufkateigblätter

(circa 30 x 31 cm)

8 EL Olivenöl

Und so einfach geht’s:

Als erstes die Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Anschließend in 1 EL Öl für circa 20 Minuten braten.

Zwiebel schälen, kleinschneiden und dann die Zucchini waschen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Beides zusammen in einer Pfanne für circa 3 bis 5 Minuten braten.

Dann das Putenhackfleisch in der gleichen Pfanne für circa 5 bis 7 Minuten braten und zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Im nächsten Schritt Joghurt, Eier, Knoblauch und Thymian mit einer Prise Salz und Pfeffer verrühren und mit Putenhackfleisch, Zucchini, Zwiebel, Kartoffeln und getrockneten Tomaten mischen.

Jetzt die Auflaufform mit den Yufka-Teigblättern auslegen und die Teigblätter jeweils mit etwas Öl bestreichen. Die Putenhackfleisch-Mischung in die Auflaufform geben und für circa 30 bis 35 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen.

Nach Ende der Garzeit die Putenhackfleisch-Yufka-Tarte aus dem Ofen nehmen und auf der Zunge zergehen lassen – leckerschmecker!

Nährwerte: Pro Portion ca. 335 kcal, 4,8 g Fett, 60 g Kohlenhydrate, 11 g Eiweiß

Zubereitungszeit: Circa 75 Minuten

Merken